Archiv
EU-Kommission sieht wenig Handhabe gegen teure Flugtickets nach USA

dpa-afx BRÜSSEL. Die Europäische Kommission sieht wenig Handhabe gegen staatlich verordnete Hochpreis-Tickets für bestimmte Transatlantik-Flüge. Die Brüsseler Behörde bestätigte am Montag, die Fluggesellschaft British Airways (BA) < Bai1.FSE > habe sich bei ihr über eine Aufforderung Italiens zur Anhebung der BA-Flugpreise beschwert. Auch die Lufthansa soll nach Angaben der "Financial Times Deutschland" zu höheren Preisen auf Verbindungen zwischen Rom und den USA gezwungen werden. Transatlantikflüge unterlägen nicht den EU-Regeln zur Preisfreiheit im Luftverkehr, sagte ein Kommissionssprecher.

dpa-afx BRÜSSEL. Die Europäische Kommission sieht wenig Handhabe gegen staatlich verordnete Hochpreis-Tickets für bestimmte Transatlantik-Flüge. Die Brüsseler Behörde bestätigte am Montag, die Fluggesellschaft British Airways (BA) < Bai1.FSE > habe sich bei ihr über eine Aufforderung Italiens zur Anhebung der BA-Flugpreise beschwert. Auch die Lufthansa soll nach Angaben der "Financial Times Deutschland" zu höheren Preisen auf Verbindungen zwischen Rom und den USA gezwungen werden. Transatlantikflüge unterlägen nicht den EU-Regeln zur Preisfreiheit im Luftverkehr, sagte ein Kommissionssprecher.

Die italienische Regierung will offenbar verhindern, dass ausländische Unternehmen die Flugpreise der angeschlagenen staatlichen Fluglinie Alitalia < ALI.FSE > auf Langstrecken unterbieten. Ein bilaterales Abkommen zwischen Italien und Großbritannien erlaube Eingriffe in die Preisgestaltung, sagte ein Kommissionssprecher in Brüssel. Die EU-Regeln zur freien Preisgestaltung bezögen sich nur auf Flüge innerhalb der Gemeinschaft. "Unsere Möglichkeit, in diesem Fall einzuschreiten, erscheint uns gering", sagte der Sprecher.

"British Airways und Lufthansa gehören zu den stärksten Gegnern der italienischen Staatshilfen an Alitalia", schrieb die "Financial Times Deutschland". Die britische Gesellschaft biete Flüge auf der Strecke Rom-London-New-York für 322 ? an, bei Alitalia koste der Direktflug nach New York 497 ?. In der Business Class sei das Alitalia-Ticket nach BA-Angaben 284 ? teurer. BA fürchte Strafen und Nachteile bei der Abfertigung, wenn das Unternehmen Italiens Forderung nach höheren Flugpreisen weiterhin ignoriere.

"Offensichtlich verlangen die italienischen Behörden das generell", sagte ein Kommissionsfachmann zu dem Fall. Bisher habe sich aber nur British Airways in Brüssel beklagt. Die Kommission will den Briten in den nächsten Wochen antworten, sieht nach einer ersten Prüfung der gültigen Rechtslage aber wenig Möglichkeiten zum Eingreifen: "Heute haben wir wohl keine ausreichende rechtliche Grundlage, um ein Vertragsverletzungsverfahren einzuleiten."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%