Euphorie an den Börsen
Fed senkt Leitzinsen erneut

HB DÜSSELDORF. Die US-Notenbank Fed hat überraschend die Zinsen um einen halben Prozentpunkt auf nun 4,5 % gesenkt. Es ist die vierte Zinssenkung in diesem Jahr. Notenbank-Chef Alan Greenspan begründete den erneuten Zinsschritt mit der Unsicherheit über die weiteren Konjunkturaussichten.

Während der Euro kurzzeitig unter die Marke von 0,87 $ stürzte, feierten die Börsen den Schritt euphorisch. Der Deutsche Aktienindex (Dax) stieg um mehr als 200 Punkte oder 4 %. Am Frankfurter Neuen Markt legten die Kurse um 10 % zu. Auch an den übrigen europäischen Börsen und in den USA stiegen die Aktien kräftig. Der Dow-Jones-Index notierte über 400 Punkte fester. An der Hochtechnologiebörse Nasdaq legten die Titel 8 % zu.



Die Notenbanker begründeten ihre Entscheidung mit den anhaltenden Konjunkturrisiken. Sie wiesen auf das sinkende Verbrauchervertrauen und die zurückhaltende Investitionsbereitschaft vieler Unternehmen hin. Zwar seien die Inflationsgefahren nicht aus der Welt. Sie hielten sich allerdings die Waage mit der wirtschaftlichen Schwäche des Landes. Unmittelbar vor der Zinsentscheidung waren neue Konjunkturdaten veröffentlicht worden: Die Frühindikatoren zur wirtschaftlichen Entwicklung gingen im März um 0,3 % gegenüber dem Vormonat zurück.



Am Vormittag hatte der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Horst Köhler, die Europäische Zentralbank (EZB) zu einer Zinssenkung aufgefordert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%