Euphorie ist groß
Wasserballer träumen jetzt vom großen Coup

Zweiter Sieg im zweiten Spiel, und das in überzeugender Art und Weise - da reift in der deutschen Wasserball-Mannschaft der Traum vom Halbfinale. Nur Bundestrainer Hagen Stamm will davon gar nichts wissen.

HB ATHEN. Am Dienstag deklassierte die deutsche Mannschaft Ägypten mit 13:3 (4:0, 5:0, 2:0, 2:3) und fühlt sich nach dem neuerlichen Erfolg bereit für echte Ruhmestaten. "Ich träume vom Halbfinale", verkündete Marc Politze vom deutschen Meister WF Spandau 04, der mit fünf Treffern erfolgreichster Schütze war. Auch der zwei Mal erfolgreiche Steffen Dierolf (SV Cannstatt) legte jede Zurückhaltung ab: "Nach dem Auftaktsieg gegen Griechenland ist die Euphorie bei uns groß. Wir wollen jetzt mehr, wir wollen ins Halbfinale", sagte er.

Die forschen Töne kamen bei Bundestrainer Hagen Stamm gar nicht gut an. "Träumen kann jeder, aber man muss realistisch bleiben: Das Halbfinale ist absoluter Quatsch", ereiferte sich der 44-Jährige. Er warnte nach der sehr selbstbewussten Leistung gegen die Ägypter, die erst im Schlussviertel nach einer unglaublichen Durststrecke von 21:51 Minuten durch Mahmoud Ahmed ihr erstes Tor erzielten, vor dem weiteren Programm in Gruppe B. "4:0 Punkte sieht schön aus, aber jetzt kommen unsere drei Endspiele."

Der "Kick nach oben" könne ganz schnell ins Gegenteil umschlagen, warnte Stamm. Nämlich dann, wenn am Donnerstag gegen Vize-Weltmeister Italien verloren würde. Politze freilich kennt keine Angst vor der "Übernation Italien" (Stamm), sondern will schon gegen die Vollprofis im Kampf um den wichtigen dritten Tabellenplatz in Gruppe B "den Sack zu machen". Ex-Weltmeister Spanien und Australien sind die weiteren Kontrahenten um einen Viertelfinal-Platz. Die Australier verloren am Dienstag ihr zweites Vorrundenspiel mit 4:8 gegen die Italiener.

"Wir haben uns warm gespielt für Italien", bemerkte Dierolf nach dem Schützenfest gegen die hilflosen Ägypter, an dem auch der drei Mal erfolgreiche Heiko Nossek (SV Cannstatt), Tim Wollthan (Bayer Uerdingen), Tobias Kreuzmann (ASC Duisburg) und Jens Pohlmann (Spandau) mit Treffern beteiligt waren. Und auch Stamm wusste, dass der perfekte Start für "seine" Randsportart nur positiv sein kann. "Jetzt ist das Fernsehen gezwungen, Wasserball zu übertragen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%