Archiv
euro adhoc: AXA Konzern AG (deutsch)

Köln, 26.08.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Köln, 26.08.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

AXA Konzern AG AXA Konzern AG schließt wegen hoher Schwankungsrückstellungen und deutlichem Abbau stiller Lasten im 1. Halbjahr negatives Ergebnis in 2004 nicht aus

Köln, 26. August 2004 - Trotz erneut deutlich reduzierter Kosten im Konzern und einer erwarteten Schaden-Kostenquote von deutlich unter 100 % schließt die AXA Konzern AG, Köln, einen Verlust nach HGB auf Konzernebene nicht völlig aus.

Zum einen wird das Ergebnis - abhängig von der weiteren Entwicklung der Kapitalmärkte - auch in 2004 durch den weiteren Abbau noch vorhandener stiller Lasten auf Aktien und Aktienfonds geprägt. Allein im ersten Halbjahr 2004 beträgt die Reduzierung der stillen Lasten 320 Mill. ? und umfasst - neben Marktwertveränderungen - Abschreibungen in Höhe von 271 Mill. ? und Abgangsverluste in Höhe von 113 Mill. ?. Die Reservequote erhöhte sich dadurch auf 3,0 %. Gleichzeitig erzielten wir außerordentliche Abgangsgewinne - insbesondere aus dem Verkauf von Rentenpapieren - in Höhe von 185 Mill. ?.

Zum anderen erfordert der bisher günstige Schadenverlauf voraussichtlich erneut hohe Zuführungen zur Schwankungsrückstellung; sie beeinträchtigen das Konzernergebnis, stärken jedoch als den Eigenmitteln gleichzusetzende Reserven die Substanz.

Wie das Unternehmen in dem heute erscheinenden Zwischenbericht weiter mitteilt, sind die Einnahmen im ersten Halbjahr 2004 um 2,0 % auf 3,5 Mrd. ? gestiegen. Überproportional war das Wachstum vor allem in den jungen Geschäftsfeldern Pensionskasse und AXA "die Alternative". Die Schaden-Kostenquote (Net Combined Ratio) verbesserte sich um 1,5 %punkte auf 94,5 % und die Kosten konnten nochmals um fünf % gesenkt werden.

Rückfragehinweis: Ulrich Bockrath Tel.: +49 (0)221 148 22491 E-Mail: ulrich.bockrath@axa.de Tel: +49 (0)221 148 101 FAX: +49 (0)221 148 22740 Email: service@axa.de

Ende der ad-hoc-Mitteilung

WKN: 841000 Isin: De0008410002 Dmtsegment: General Standard, Amtlicher Markt Börse Düsseldorf, Frankfurter Wertpapierbörse; Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover, Berliner Wertpapierbörse, Hamburger Wertpapierbörse, Bremer Wertpapierbörse (BWB), Baden-Württembergische Wertpapierbörse

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%