Archiv
euro adhoc: Investkredit Bank AG (deutsch)

Wien, 12.08.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Wien, 12.08.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Investkredit Bank AG Halbjahresergebnis bestätigt strategische Ausrichtung der Investkredit-Gruppe > Bilanzsumme erstmals über Euro 20 Mrd. > Konzernüberschuss um sieben % auf Euro 23,8 Mill. angestiegen > Mittelstandsbonds-Offensive erfolgreich gestartet

Das Ergebnis der Spezialbanken-Gruppe in Zentraleuropa mit den drei Marktbereichen Unternehmen, Kommunen und Immobilien hat sich im ersten Halbjahr 2004 weiterhin erfreulich entwickelt. Die konsequente Europäisierung mit Geschäftsstellen in acht EU-Ländern und der kontinuierlichen Innovation in den Finanzierungsleistungen sind dabei die Erfolgsfaktoren. Die Bilanzsumme der Investkredit-Gruppe hat mit einer Wachstumsrate von 21 % gegenüber dem Jahresultimo 2003 erstmals die Euro 20 Mrd.-Grenze überschritten.

Der Zinsüberschuss hat sich in allen drei Segmenten weiter verbessert und liegt mit Euro 73,8 Mill. um 28 % über dem ersten Halbjahr 2003. Der Überschuss vor Steuern beträgt Euro 46,5 Mill. und übertrifft um 16 % den Wert des ersten Halbjahres 2003. Nach Abzug der Steuern und der Fremdanteile von Partnern an Tochtergesellschaften errechnet sich ein Konzernüberschuss von Euro 23,8 Mill. Das entspricht einer Steigerung um sieben % gegenüber dem ersten Halbjahr 2003. Der Return on Equity auf Basis des Konzernüberschusses erreicht 13,0 % und hat damit - für das erste Halbjahr - den Zielwert für die Investkredit-Gruppe übertroffen. Die Kapitalquoten haben sich durch das Wachstum gegenüber dem Jahresultimo 2003 verringert. Die Kernkapitalquote beträgt 6,8 % und die Eigenmittelquote 11,1 %. Das Cost-Income-Ratio konnte auf 43,3 % verbessert werden.

Die Investkredit-Gruppe in Zahlen zum 30.6.2004

^ Unternehmenskennzahlen 30.6.2004 31.12.2003 Zinsspanne1) 0,81% 0,79% Cost-Income-Ratio2) 43,3% 48,2% Return on risk-weighted Assets3) 1,27% 1,17% Return on Equity vor Steuern4) 25,4% 21,9% Return on Equity - Konzernüberschuss5) 13,0% 12,3% °

1) Zinsüberschuss in Relation zu durchschnittlicher Bilanzsumme. 2) Verwaltungsaufwand in Relation zu Betriebserträgen (Kosten-/Ertragskoeffizient). 3) Überschuss vor Steuern in Relation zu durchschnittlichen risikogewichteten Aktiva (Gesamtkapitalrentabilität). 4) Überschuss vor Steuern in Relation zu durchschnittlichem Eigenkapital (Eigenkapitalrendite). 5) Konzernüberschuss in Relation zu durchschnittlichem Eigenkapital (Eigenkapitalrendite nach Steuern).

^ Erfolgsrechnung 1-6/2004 1-6/2003 +/- Zinsüberschuss in Euro Mill. 73,8 57,7 +28% Überschuss vor Steuern in Euro Mill. 46,5 40,0 +16% Konzernüberschuss in Euro Mill. 23,8 22,3 +7% Gewinn je Aktie in Euro 3,77 3,53 +7% °

^ Ausgewählte Zahlen 30.6.2004 31.12.2003 +/- Bilanzsumme in Euro Mill. 20 007 16 475 +21% Finanzierungen6) in Euro Mill. 14 048 12 434 +13% Kernkapital gemäß BWG in Euro Mill. 533 535-0% Eigenmittel gemäß BWG in Euro Mill. 870 799 +9% Marktkapitalisierung in Euro Mill. 522,1 325,4 +60% Mitarbeiterinnen (Stichtag) 492 415 +19% °

6) Forderungen an Kunden, Haftungen und Treuhandkredite sowie Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere von anderen Nichtbanken-Emittenten.

^ Segmentergebnisse Unter- Kommu- Immo- Sons- Summe nehmen nen bilien tiges Zinsüberschuss in Euro Mill. 33,5 22,6 18,3-0,7 73,8 Überschuss vor Steuern in Euro Mill. 11,4 20,8 14,3 0,0 46,5 Segmentüberschuss in Euro Mill. 7,5 8,7 7,7 0,0 23,8 Cost-Income-Ratio 47,8% 54,2% 16,1% 43,3% Return on Equity - Segmentüberschuss 8,3% 19,3% 16,0% 13,0% °

Segment Unternehmen

Die Nachfragebelebung nach langfristigen Unternehmensfinanzierungen hat sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt. Besondere Marktchancen sieht die Investkredit in innovativen Kapitalmarktleistungen: So wurden im ersten Halbjahr bereits fünf Mittelstandsbonds in Österreich emittiert, auf dem deutschen Markt wird im dritten Quartal eine weitere Emission folgen. Mit der IKB Deutsche Industriebank, Düsseldorf, wurde ein Kooperationsabkommen über die Verbriefung von Forderungen für österreichische Unternehmen abgeschlossen. Auch der Aufbau des Deutschlandgeschäfts durch die Niederlassung Frankfurt gestaltet sich bisher erfreulich. In zweieinhalb Jahren wurden bereits an die 30 Finanzierungen mit einem kommittierten Volumen von rund Euro 300 Mill. durchgeführt. Auch in den Geschäftsstellen Prag, Warschau und Bratislava konnte das Finanzierungsvolumen gesteigert werden. Die Vorbereitungen für die Errichtung der Geschäftsstelle Budapest befinden sich vor dem Abschluss. Die Immobilienfinanzierungen verzeichneten eine Zunahme von Einzelhandelsprojekten. In Zentral- und Osteuropa verlagert sich der Schwerpunkt zunehmend von den Hauptstädten in regionale Provinzstädte ab etwa 50 000 Einwohnern, die mit Shopping Centern, Fachmarktzentren und Factory Outlet Centern noch unterversorgt sind. Im Bereich Internationales Geschäft war auch das zweite Quartal 2004 durch eine außergewöhnlich hohe Nachfrage nach strukturierten Finanzierungen aller Ausprägungsformen gekennzeichnet. Im Treasury lag das Interesse der Unternehmen bei Zinssicherungsaktivitäten insbesondere im langfristigen Bereich. Ähnlich wie im ersten Quartal war die Nachfrage nach Investkredit-Investmentfonds gering, während die Abschlüsse von Termineinlagen bei der Investkredit International Bank, Malta, knapp unter dem erfreulichen Vorjahresniveau lagen.

Segment Kommunen

Im Bereich Kommunen verstärkt die Kommunalkredit Austria AG ihre Position als Nummer eins in Public Finance. Das Bilanzsummenwachstum des Segments seit Jahresbeginn beträgt rund Euro 2,6 Mrd. Die Ertragssituation ist ebenfalls sehr zufrieden stellend. Die Schwerpunkt-Märkte der Kommunalkredit sind nach wie vor neben Österreich die Schweiz als zweiter "Heimmarkt" und Zentraleuropa. Im öffentlichen Finanzierungs-Bereich ist die Spezialbank mit strukturierten Finan-zierungen, aber auch mit Leasinggeschäften und im Factoring-Bereich erfolgreich. Insgesamt wurden heuer bereits 64 Refinanzierungstransaktionen, darunter der zweite Kommunalkredit Austria Covered Bond im Jumboformat über Euro 1 Mrd., mit einem Gesamtvolumen von Euro 2,1 Mrd. durchgeführt. Starkes Wachstum kennzeichnet auch die Tochtergesellschaften der Kommunalkredit, vor allem die Kommunalkredit International Bank Ltd. in Limassol, Zypern. Für die Dexia Kommunalkredit Polska, die seit dem EU-Beitritt erfolgreich im Finanzierungsgeschäft tätig ist, wird eine Banklizenz beantragt. Eine neue Tochtergesellschaft ist die Public Private Financial Consulting, eine gemeinsame Gesellschaft mit der Investkredit, die den wachsenden österreichischen Public-Private-Partnership-Markt verstärkt bearbeiten wird.

Segment Immobilien

In der Tschechischen Republik wurde ein "Letter of Intent" für ein Forward Purchase Agreement eines rund 8 800 m² großen Bürogebäudes unterzeichnet. In Rumänien finden derzeit parallel zu den Due Diligence-Prüfungen Kaufvertragsverhandlungen für einen Logistikpark in Bukarest statt. Erstmals sondiert Europolis auch neue Projekte außerhalb ihrer Kernmärkte in der ukrainischen Metropole Kiew. Auch in diesem Quartal konnten neuerliche Vermietungserfolge verbucht werden. In Ungarn wird eine Lebensmittelkette im Logistikpark "Airport Business Park" ihre bestehenden Flächen um 8 800 m² erweitern. Weiters haben bestehende Mieter ihre Flächen im Logistik Park "M1 Business Park" um rund 4 500 m² erweitert. Generell ist bei den Logistikflächen in Ungarn eine sehr hohe Nachfrage festzustellen. In Ungarn hat die neue Repräsentanz der Europolis in Budapest ihre Arbeit wie geplant mit 1. Mai aufgenommen. Die hohe Qualität des bestehenden Portfolios führte zuletzt zu verstärkter Nachfrage von großen Immobilienfonds für einzelne Objekte bis hin zu Beteiligungen am Gesamtbestand. Parallel zu diesen Gesprächen beschäftigt sich das Management auch intensiv mit der Konzeption eines weiteren Fonds - wieder unter Einbindung der Ebrd als Mitgesellschafter - zur Fortsetzung der erfolgreichen Investitionsstrategie.

Ausblick

Das günstige wirtschaftliche Umfeld will die Investkredit-Gruppe nutzen, um als spezialisierter und qualitätsvoller Nischenplayer ihr strategisches Wachstum konsequent fortzusetzen. Die Vertiefung der Kundenbeziehungen durch innovative Leistungen in ihrem europäischen Kernmarkt steht dabei im Zentrum. Mit der Volumens- und Ertragssteigerung befindet sich die Investkredit nach dem ersten Halbjahr 2004 auf einem guten Weg, ihre Ziele zu erreichen: Die Erhöhung des Geschäftsvolumens um Euro 3,5 Mrd. gegenüber dem Jahresende 2003 übertrifft bereits die Planung für das Gesamtjahr. Auch die Kennzahl des Return on Equity liegt über dem Planansatz. Durch die weitere nachhaltige Ausrichtung auf risikoadäquate Ertragsprofile sollen bis 2006 der Return on Equity auf 14 % erhöht und das Cost-Income-Ratio auf 40 % verbessert werden.

Fragen bitte an: Mag. Hannah Rieger Tel. (+43/1) 53 1 35/112 rieger@investkredit.at Gerald Stich Tel. (+43/1) 53 1 35/592 g.stich@investkredit.at www.investkredit.at

Rückfragehinweis: Raoul Seifert Tel.: +43 1 53135 - 114 Mail: r.seifert@investkredit.at Tel: +43 1 53135 - 0 FAX: +43 1 53135 - 983 Email: invest@investkredit.at

Ende der ad-hoc-Mitteilung

WKN: 74810 Isin: At0000748108 Dmtsegment: ATX Prime, WBI, Amtlicher Markt Wiener Börse AG

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%