Archiv
euro adhoc: Lpkf Laser & Electronics AG (deutsch)

Garbsen, 12.08.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Garbsen, 12.08.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Lpkf Laser & Electronics AG Lpkf bestätigt im zweiten Quartal 2004 positiven Trend in der Umsatzentwicklung

Der Konzern erzielte nach sechs Monaten folgendes Ergebnis: ^ 2004 (6M) 2003 (6M) Veränderung Umsatz Teur 11 159 9 538 + 17,0% Ebit Teur 229-292 +178,4% Ebit-Marge 2,1% -3,1% Ergebnis Teur-36-99 + 63,6% EPS Euro 0,00-0,01 Finanzmittelbestand Teur 6 262 5 264 + 19,0% Eigenkapitalquote 72,7% 70,1% Auftragseingang AG per 10.08. Teur 11 851 8 547 + 38,7% Auftragsbestand AG per 10.08. Teur 3 168 3 011 + 5,2% ° Erläuterung des Quartalsergebnisses: Die Umsatzentwicklung im zweiten Quartal zeigt deutlich nach oben. Erfreulich ist der Zuwachs besonders im Segment Lasersysteme, wo - getrieben durch die Schneid- und Bohrlasersysteme - eine Steigerung um 28% erzielt werden konnte. Auch im Segment Rapid PCB Prototyping zeigt sich mit einem Plus von 16% im Umsatz ein deutliches Wachstum. Hier hat besonders die Neuentwicklung und Markteinführung des Vollautomaten H100 zur Herstellung von Prototypen-Leiterplatten für positive Impulse gesorgt. Das Konzernergebnis ist noch durch die neue Laserstrahl-Kunststoffschweißtechnologie der Laserquipment AG belastet. Für 2005 ist es hier Zielsetzung, ein ausgeglichenes Ergebnis zu erreichen, da dann die neuen Produkte in den Markt eingeführt werden. Besonders die erfolgreichen Installationen von Schweißanlagen im Bereich der Medizin- und Automobiltechnik sind vielversprechende Referenzen für das geplante Umsatzwachstum.

Ausblick 2004: Der Auftragseingang in den letzten Wochen, besonders aus Asien, bestätigt die Wachstumsstrategie der Lpkf Laser & Electronics AG. Das zweite Halbjahr ist bei der Lpkf Laser & Electronics AG der umsatzstärkere Zeitraum, was sich auch im höheren aktuellen Auftragsbestand widerspiegelt und die Prognose des Vorstands bestätigt. Der hohe Zuwachs im Auftragseingang und-bestand ist um so höher zu bewerten, wenn man berücksichtigt, dass im Vergleichszeitraum des Vorjahres ein großvolumiger Auftrag enthalten war. Im Bereich 3D-MID setzt sich die Technologie immer stärker durch. Es konnten im Berichtszeitraum weitere Anlagen verkauft werden. Bei den 3D-MID-Bemusterungen und Dienstleistungsaufträgen ist ebenfalls ein deutlich gestiegenes Interesse seitens der Industrie zu verzeichnen, so dass auch hier mit weiter steigenden Umsatzerlösen gerechnet werden kann. In allen Produktsegmenten bietet Lpkf ein exklusives Angebot innovativer Produkte für die nächsten Jahre an. Die weltweit bessere Bereitschaft zu Investitionen eröffnet beste Chancen. ^

Rückfragehinweis: Ulrike Thoms-von Meding Lpkf Laser & Electronics AG Tel.: +49(0)5131 7095 382 u.thomsvonmeding@lpkf.de Tel: +49(0)5131 7095 382 FAX: +49(0)5131 7095 90 Email: u.thomsvonmeding@lpkf.de

Ende der ad-hoc-Mitteilung

WKN: 645000 Isin: De0006450000 Dmtsegment: Cdax, Prime All Share, Prime Standard, Technologie All Share, Geregelter Markt Frankfurter Wertpapierbörse; Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover, Berliner Wertpapierbörse, Bayerische Börse, Hamburger Wertpapierbörse, Bremer Wertpapierbörse (BWB), Börse Düsseldorf, Baden-Württembergische Wertpapierbörse

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%