Archiv
euro adhoc: Sartorius AG (deutsch)

Göttingen, 29.07.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Göttingen, 29.07.2004 - Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Sartorius AG Deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber Vorjahr / Konzernumsatz über Vorjahr / Auftragseingang zweistellig gestiegen / Ziele für 2004 unverändert / Langfristiges Finanzierungspaket vereinbart

Der Umsatz des Sartorius Konzerns erhöhte sich in den ersten sechs Monaten um 2,5% (wechselkursbereinigt: 5,2%) auf 222,3 Mio. Euro (Vorjahr: 217,0 Mio. Euro). Die Umsätze der Sparte Biotechnologie konnten wir um 1,6% (wechselkursbereinigt: 4,6%) auf 111,7 Mio. Euro (Vorjahr: 109,9 Mio. Euro) steigern. In der Sparte Mechatronik stiegen die Umsatzerlöse um 3,3% (wechselkursbereinigt: 5,9%) auf 110,6 Mio. Euro (Vorjahr: 107,1 Mio. Euro).

Beim Auftragseingang verzeichneten wir einen Anstieg von 10,4% (wechselkursbereinigt: 13,9%) auf 242,3 Mio. Euro (Vorjahr: 219,4 Mio. Euro). In der Sparte Biotechnologie stieg der Auftragseingang um 12,0%, in der Sparte Mechatronik um 8,7%.

Der positive Ergebnistrend des ersten Quartals setzte sich im zweiten Quartal 2004 fort. Das Ebitda konnten wir zum Halbjahr auf 22,5 Mio. Euro (Vorjahr: 9,1 Mio. Euro) erhöhen, das Ebit auf 11,6 Mio. Euro (Vorjahr: -2,1 Mio. Euro) steigern. Das Ebit der Sparte Biotechnologie haben wir auf 5,7 Mio. Euro (Vorjahr inkl. Umwelttechnik: 0,8 Mio. Euro) verbessert, das der Sparte Mechatronik auf 5,9 Mio. Euro (Vorjahr: -2,9 Mio. Euro) gesteigert.

Der Netto-Cashflow stieg auf 13,2 Mio. Euro (Vorjahr: 12,3 Mio. Euro). Zum Stichtag 30.06.2004 verringerten wir die Nettoverschuldung gegenüber dem Stichtag 31.12.2003 von 105,0 Mio. Euro auf 99,0 Mio. Euro.

Wir halten an unseren Umsatz- und Ergebniszielen für das Geschäftsjahr 2004 fest und streben gegenüber Vorjahr eine Umsatzsteigerung im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich sowie eine Verdoppelung des Ebit an.

Der Sartorius Konzern hat zu Beginn des dritten Quartals mit einem Bankenkonsortium eine Vereinbarung über ein langfristig angelegtes Finanzierungspaket mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt 140 Mio. Euro getroffen. Durch diese Transaktion, die aus einer syndizierten Kreditlinie und einem Asset Backed Securities (ABS)-Programm besteht, wird ein Großteil der derzeit bestehenden Bankverbindlichkeiten refinanziert.

Rückfragehinweis: Andreas Wiederhold Treasury & Investor Relations Tel.: ++49 551 308 1668 andreas.wiederhold@sartorius.com Tel: +49 (0)551 308 0 FAX: +49 (0)551 308 289 Email: info.investor@sartorius.com

Ende der ad-hoc-Mitteilung

WKN: 716560, 716563 Isin: De0007165607, De0007165631 Marktsegment: Cdax, Prime All Share, Prime Standard, Technologie All Share, Amtlicher Markt Niedersächsische Börse zu Hannover, Frankfurter Wertpapierbörse; Freiverkehr Berliner Wertpapierbörse, Bayerische Börse, Hamburger Wertpapierbörse, Bremer Wertpapierbörse (BWB), Börse Düsseldorf, Baden-Württembergische Wertpapierbörse

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%