Euro auf Rekordtief
Dax weiter unter Druck

Besonders Technologiewerte wie Infineon, Siemens und SAP belasteten den Index, der zuletzt um 0,54 % auf 6 766,13 Punkte nachgab.

dpa FRANKFURT/MAIN. Bei nur geringen Umsätzen hat sich der Dax im Mittagshandel nicht erholen können. Besonders Technologiewerte wie Infineon , Siemens und SAP belasteten den Index, der zuletzt um 0,54 % auf 6 766,13 Punkte nachgab. Der Euro sank am Frankfurter Devisenmarkt zwischenzeitlich auf ein neues Rekordtief.

Der MDax aus 70 mittelgroßen Werten behauptete sich in Frankfurt knapp bei 4 853,69 Punkten und notierte damit um 0,02 % leichter als am Vorabend. Am Neuen Markt erholte sich der Nemax 50 (Performance-Index) zwischenzeitlich, stand dann aber zuletzt wieder 4 683,80 Punkten mit 0,80 % im Minus. Der Euro fiel am Mittag zeitweise unter die Marke von 0,83 US-Cent und stand damit so tief wie niemals zuvor. Der Markt reagiere enttäuscht auf ausbleibende Schritte der G-20 zur Stützung der Gemeinschaftswährung, berichteten Händler. Zuletzt wurden am Devisenmarkt für einen Euro 0,8307 $ gezahlt. Der $ war 2,3537 DM wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%