Archiv
Euro-Aufwertung belastet deutsche Wirtschaft bisher kaum - WestLB

Der Schaden für die deutsche Wirtschaft durch die Aufwertung des Euro ist nach Einschätzung der WestLB bisher gering. Der Schaden nehme aber tendenziell zu, je mehr die Lage dramatisiert werde, schreibt Holger Sandte, Volkswirt bei der WestLB in einer am Dienstag veröffentlichten Studie.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Schaden für die deutsche Wirtschaft durch die Aufwertung des Euro ist nach Einschätzung der WestLB bisher gering. Der Schaden nehme aber tendenziell zu, je mehr die Lage dramatisiert werde, schreibt Holger Sandte, Volkswirt bei der WestLB in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. "Wenn nur oft genug darüber geschrieben und gesprochen wird, dass bei diesem oder jenem Kurs die 'Schmerzgrenze' der deutschen Exportwirtschaft überschritten sei, kann das die Erwartungen von Unternehmen und Verbrauchern eintrüben." Dies könne Investitionen und Konsum stärker belasten als "objektiv" gerechtfertigt.

Sorgen über eine empfindliche Dämpfung der deutschen Ausfuhren durch die Aufwertung des Euro seit Mitte Oktober um knapp sieben Prozent zum Dollar seien zwar nicht von der Hand zu weisen. Experte Sandte warnte allerdings vor Übertreibungen. So falle die Aufwertung des Euro gegenüber den Währungen der Handelspartner insgesamt deutlich moderater aus. Seit Mitte Oktober sei der effektive nominale Außenwert des Euro nur um 2,25 Prozent gestiegen.

Euro-Aufwertung Stärkt Kaufkraft IM Inland

Handelsgewichtet sei die jüngste Festigung des Euro damit "noch nicht 'brutal'", sagte Sandte. So seien rund 43 Prozent der Warenexporte Deutschlands in den Euroraum von der Festigung des Euro nicht direkt betroffen. Darüber hinaus wirke die Euro-Aufwertung auch positiv. So werde durch eine geringere Importrechnung die Kaufkraft im Inland gestärkt.

Mittelfristig dürften die Devisenmärkte selbst für eine Trendumkehr sorgen. Wann dies allerdings genau eintreten werde und zu welchem Kurs, sei aber nicht vorherzusagen, sagte Sandte. Zwischenzeitlich sei "keinesfalls auszuschließen", dass der Euro die Marke von 1,40 Dollar durchstoßen werde. Für Mitte des kommenden Jahres erwartet der Experte einen Eurokurs von 1,35 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%