"Euro-Außenwert spiegelt nicht wirtschaftliche Lage wider"
EU-Währungskommissar besorgt über Euro-Einfluss auf Inflation

Reuters BRÜSSEL. EU-Währungskommissar Pedro Solbes hat sich am Mittwoch besorgt über die Auswirkung des schwachen Euro auf die Inflation in der Euro-Zone geäußert. "Was mich am Wechselkurs beunruhigt, ist seine Wirkung auf die Inflation", sagte Solbes bei einer Sitzung des Ausschusses des Europäischen Parlaments. Der Euro-Außenwert spiegele zudem nicht die wirtschaftliche Lage Europas wider, sagte Solbes weiter. Auch der Vorsitzende der Eurogruppe, Didier Reynders, zeigte sich besorgt über den Euro-Kurs. "Ich kann bestätigen, dass mich das besorgt", sagte Reynders. Die Menschen sollten sich jedoch auf den Binnenwert des Euros konzentrieren.

Wenn im kommenden Januar Euro-Banknoten und Münzen eingeführt würden, nehme wahrscheinlich das Bedürfnis ab, die europäische Einheitswährung ständig mit anderen Währungen zu vergleichen, sagte Reynders. Der Euro wurde am Mittwoch bei Kursen um 86 US-Cent gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%