Euro erreichte neuen Tiefstand
Dax beginnt Woche mit Kursverlusten

Der Dax ist mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der Index notierte bei 7 255,89 Punkten.

adx FRANKFURT/MAIN. Der Dax ist mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der Index notierte um 17.30 Uhr bei 7 255,89 Punkten. Dies waren 11,88 Zähler weniger als bei Börsenschluss am vergangenen Freitag. Nach der Eröffnung kletterte der Dax auf sein Tageshoch von 7 273,30 Punkten, das Tief lag bei 7 196,64 Zählern.

Der Referenzkurs des Euro erreichte am Montag einen neuen Tiefstand. Die Europäische Zentralbank (EZB) legte den Kurs der europäischen Währung am Mittag bei 0,8609 $ fest. Dies waren 0,0126 $ weniger als am Freitag. Im Vergleich zur D-Mark verteuerte sich die US-Währung von 2,2390 auf 2,2718 DM. Den bislang niedrigsten Kurs hatte die EZB am vergangenen Donnerstag mit 0,8676 $ festgestellt.

Die Stimmung an der Börse war bei geringen Umsätzen nach Händlermeinung "verhalten positiv". Die schwächeren Vorgaben aus den USA, vor allem der NASDAQ, seien Grund für die Verluste am Vormittag gewesen, sagte ein Händler im Gespräch mit ADX. Als die US-Börsen fester eröffneten, verbesserte sich die Stimmung auch am Frankfurter Wertpapiermarkt deutlich.

Deutsche Telekom verzeichnet stärkste Verluste

Die stärksten Verluste verzeichneten Deutsche Telekom mit einem Rückgang um 1,19 auf 43,46 Euro (-2,67 %). Telekommunikationswerte standen allgemein unter Druck. Münchener Rück verbilligten sich um 7,00 auf 319,00 Euro (-2,15 %) und Allianz um 7,85 auf 384,50 Euro (-2,00 %). Händler machten hierfür die anstehende Neugewichtung der STOXX-Indizes nach Streubesitz verantwortlich. Fester tendierten Siemens , die sich um 4,53 auf 181,78 Euro verteuerten (+2,56 %). Preussag legten um 0,79 auf 39,49 Euro zu (+2,04 %). Schering stiegen um 1,18 auf 65,00 Euro (+1,85 %).

Der NEMAX-50 rutschte zum Wochenauftakt unter die Marke von 6 200 Punkten. Um 17.35 Uhr stand der Index der Schwergewichte am Neuen Markt bei 6.178,77 Punkten, einem Minus von 85,39 Zählern gegenüber dem vorigen Handelstag. Das Hoch markierten 6 232,12 Punkte, das Tief 6 137,26 Zähler.

Die Nebenwerte an der Frankfurter Wertpapierbörse haben am Montag leichter tendiert. Der SDAX verlor bis gegen 17.40 Uhr 20,09 Punkte auf 3 430,35 Zähler, der MDAX notierte bei 4 930,25 Punkten, einem Minus von 32,86 Zählern. Das Hoch erreichte der Index bei 4 975,91 Punkten, das Tief bei 4 914,07 Zählern.

Hochtief sanken um 1,90 auf 22,00 Euro (-7,95 Prozent). Kamps büßten 1,50 auf 20,05 Euro ein (-6,96 Prozent) und SGL Carbon 4,55 auf 72,75 Euro (-5,89 Prozent). SGL Carbon hatte am Morgen bekanntgegeben, eine Wandelanleihe zu begeben. Gegen den Trend behaupteten sich Schwarz Pharma mit einem Plus um 1,00 auf 29,20 Euro (+3,55 Prozent). SPAR stiegen um 0,07 auf 3,23 Euro (+2,22 Prozent) und Hannover Rück um 2,00 auf 95,50 Euro (+2,14 Prozent).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%