Archiv
Euro fällt unter 0,86 Dollar

In New York hat der Euro deutlich nachgegeben und ist unter die 86-US-Cent-Marke gerutscht.

dpa-afx NEW YORK. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs für die europäische Gemeinschaftswährung am Nachmittag auf 0,8654 (Dienstag: 0,8614) $ festgesetzt. In New York kostete der Euro dagegen um 22.00 Uhr nur 0,8587 $. Der Euro konnte trotz der guten Umsatzzahlen des deutschen Einzelhandels seinen wiedererstarkten Kurs in New York nicht verteidigen. Wie Händler mitteilten, hatten die zunehmenden Spekulationen über mögliche Interventionen der EZB den Kurs gegen Dollar und Yen anziehen lassen. Gleichzeitig begrenzen diese Spekulationen allerdings auch die Chancen der Währung für eine deutliche Aufwärtskorrektur, hieß es weiter. Die Märkte erwarten nun mit Spannung das Treffen der Finanzminister der Siebenergruppe G-7 Ende in der kommenden Woche in Prag.

Zur fernöstlichen Leitwährung gab der Euro gegenüber dem EZB-Referenzkurs von 92,83 (Dienstag: 91,55) ab und kostete in New York 91,95 Yen. Ein Greenback war 107,12 Yen wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%