Euro-Gegner Portillo überraschend ausgeschieden
Proeuropäer Clarke führt bei Rennen um Vorsitz der Konservativen

Der stärkste Befürworter des Euros in den Reihen der britischen Konservativen, der frühere Schatzkanzler Kenneth Clarke, liegt beim Rennen um den verwaisten Parteivorsitz vorn.

ap LONDON. Clarke erhielt am Dienstag die Stimmen von 59 Tory-Abgeordneten. Überraschend ausgeschieden ist der prominente Euro-Gegner Michael Portillo, der nur 53 Stimmen erhielt. Es kommt jetzt zu einem Zweikampf zwischen Clarke und dem Verteidigungsexperten der Partei, Iain Duncan Smith, der als Hardliner gilt. Smith erhielt 54 Stimmen. Das Ergebnis soll im September bekannt gegeben werden.

Der seitherige Parteichef William Hague hatte nach dem Wahldebakel der Tories bei der Unterhauswahl am 7. Juni seinen Rücktritt erklärt. Während Portillo sich in der innerparteilichen Auseinandersetzung um den künftigen Kurs der Konservativen auf eine weitere Opposition gegen den Euro verpflichtet hat, kritisierte Clarke die Anti-Euro-Linie der Parteiführung. Die herbe Niederlage bei der Parlamentswahl habe gezeigt, dass die Haltung der Konservativen nicht überzeugt habe, sagte er. Hague hatte die Ablehnung des Euros in den Mittelpunkt seines Wahlkampfs gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%