Archiv
Euro hält sich oberhalb der Marke von 0,86 $

Die Gemeinschaftswährung werde durch Gerüchte über weitere Eingriffe der EZB in die Devisenmärkte gestützt, sagten Händler.

dpa FRANKFURT. Nach den Interventionen der Europäischen Zentralbank (EZB) am Freitag hat sich der Euro zu Wochenbeginn zunächst oberhalb der Marke von 0,86 $ stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung werde durch Gerüchte über weitere Eingriffe der EZB in die Devisenmärkte gestützt, sagten Händler. In Frankfurt wechselte die europäische Währung am Montag gegen 8.30 Uhr für 0,8637 $ den Besitzer. Die EZB hatte am Freitag den Referenzkurs für den Euro auf 0,8730 (Donnerstag: 0,8646) $ festgesetzt. Der $ kostete damit 2,2404 (2,2621) DM.

Die Interventionen der EZB hatten den Euro nahe an die Marke von 0,88 $ steigen lassen. Im weiteren Handelsverlauf gab die Währung allerdings wieder auf Interventionsniveau ab. Der Markt warte nun ab, ob den Interventionen vom Freitag weitere Aktionen zur Stützung des Euro-Kurses folgten, sagte ein japanischer Devisenhändler.

Vor den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten am morgigen Dienstag hielten sich die Marktteilnehmer damit zurück, den Euro signifikant weiter fallen zu lassen, fügten Experten hinzu. So werde es dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Al Gore eher zugetraut, dass er einer konzertierten Intervention der US-Notenbank gemeinsam mit der EZB zu Gunsten des Euro zustimme als seinem republikanischen Gegenspieler George W. Bush. Vor diesem Hintergrund könne die Entwicklung auf dem Devisenmarkt durch den Ausgang der Präsidentschaftswahlen beeinflusst werden, sagte ein Händler. dpa av/ms yymm aj

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%