Euro in Fernost deutlich gestiegen
Tokios Börse schließt uneinheitlich

Während der Nikkei sich von den Verlusten des Vortages leicht erholte, ging es für den breiter angelegten Topix weiter bergab.

dpa TOKIO. Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Donnerstag nach den schweren Verlusten vom Vortag uneinheitlich geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte legte zwar leicht um 15,81 Punkte oder 0,1 Prozent auf 11 908,39 Punkte zu. Der breiter angelegte Topix sackte jedoch weiter ab und ging mit einem Abschlag von 4,42 Punkten oder 0,4 Prozent mit 1 195,25 Zählern in ein verlängertes Wochenende.

Der Nikkei-Index war am Vortag erstmals seit vier Monaten unter die psychologisch wichtige Widerstandslinie von 12 000 gesackt, womit der Börsenindex wieder bedrohlich nah an sein 16-Jahres-Tief geraten ist.

Um 15 Uhr Ortszeit notierte der US-Dollar schwächer mit 123,86-89 Yen nach 125,25-30 Yen am Vortag. Der Euro wurde zur gleichen Zeit deutlich fester mit 0,8720-30 Dollar notiert nach 0,8590-8600 Dollar am Vortag.

Am Freitag bleiben die Finanzmärkte in Japan wegen eines Feiertages geschlossen. Der Handel beginnt erst wieder am Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%