Euro in Fernost gefallen
Tokios Börse auf Talfahrt

Die asiatische Leitbörse in Tokio ist mit schweren Verlusten ins Wochenende gegangen. Viele Technologieaktien sackten am Freitag auf den tiefsten Stand im bisherigen Jahresverlauf.

dpa-afx/vwd TOKIO. Als Folge verlor der Nikkei-Index für 225 führende Aktienwerte nach der negativen Vorgabe der Wall Street 2,4 % und schloss mit 12 306,08 Punkten. Das ist die niedrigste Schlussnotierung seit dem 19. März. Der breiter angelegte Topix büßte deutliche 21,13 Punkte oder 1,7 % auf 1253,56 Punkte ein.

Vor allem High-Tech-Blue-Chips, aber auch Banken zählten zu den Verlierern. Marktteilnehmer sahen den Index weiter in negativem Terrain, da es an unterstützenden Nachrichten fehle. Die zukünftige Entwicklung hänge davon ab, ob der Nikkei die Marke von 12 500 Punkten zurückerobern könne.

Um 15.00 Uhr Ortszeit notierte der US-Dollar fester mit 125,65-68 Dollar nach 125,42-45 Yen am Donnerstag. Der Euro wurde zur gleichen Zeit schwächer mit 0,8360-70 Dollar notiert nach 0,8437-42 Dollar am Vortag.

Der japanische Konzern Mitsubishi Electric muss einem Zeitungsbericht zufolge wegen Problemen bei der Gewinnprognose sein jährliches Treffen mit Wertpapieranalysten verschieben. Das Unternehmen plane das Treffen erst, wenn der Ausblick auf die Jahreszahlen klarer sei, schreibt die japanische Tageszeitung "Nihon Keizai" (Freitagsausgabe) ohne Angabe von Quellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%