Euro in Fernost legt weiter zu
Tokios Börse schließt schwächer

Die Aktienbörse in Tokio hat am Montag schwächer geschlossen. Unter dem Eindruck der am Wochenende angekündigten Rettungsaktion des Staates für Japans fünftgrößte Bankengruppe Resona gab der Nikkei-Index am dritten Handelstag in Folge nach.

HB/dpa TOKIO. Das Kursbarometer für 225 führende Werte konnte sich aber bis Handelsschluss wieder über die zwischenzeitlich durchbrochene Marke von 8000 Punkten retten. Zum Schluss notierte der Nikkei einen Verlust von 78,16 Punkten oder 0,96 Prozent bei 8039,13 Punkten.

Der breit angelegte Topix büßte 8,68 Punkte oder 1,06 Prozent ein und schloss mit 810,49 Zählern. Am Devisenmarkt notierte der Dollar unterdessen um 15.00 Uhr (Ortszeit) leichter mit 115,24-27 Yen nach 116,28-30 Yen am Vortag. Der Euro präsentierte sich im fernöstlichen Handel deutlich fester bei 1,1686-89 Dollar, nachdem er am Freitag zur gleichen Zeit noch 1,1398-1,1401 Dollar gekostet hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%