Euro legt zu
Börse Tokio muss Kursverluste einstecken

Derzeit hängt das Börsengeschehen in Tokio stark von der Entwicklung an der Wall Street ab, den japanischen Investoren fehlen die Kaufanreize.

Reuters TOKIO. Der Aktienmarkt in Tokio hat am Freitag erneut dem Trend an der Wall Street vom Vorabend gefolgt und den dritten Tag in Folge schwächer geschlossen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index sank 0,61 Prozent auf 8863,26 Punkte, der breiter gefasste Topix-Index fiel 0,72 Prozent auf 860,65 Zähler.

Derzeit hänge das Börsengeschehen in Tokio stark von der Entwicklung an der Wall Street ab, sagte Masayoshi Yano, Analyst bei Tokai Tokyo Securities. "Abgesehen vom schwächeren Yen gibt es schließlich wenig Anreize, angesichts der schwachen Konjunktur zu kaufen".

Am Donnerstag schloss der Dow-Jones-Index 1,3 Prozent niedriger. Der technologielastige Nasdaq-Index gab um 1,4 Prozent nach.

Um 15.00 Uhr Ortszeit notierte der US-Dollar knapp behauptet mit 125,14-17 Yen nach 125,16-19 Yen am Vortag zur gleichen Zeit. Der Euro notierte fester mit 1,0025-28 Dollar nach 0,9990-93 Dollar am Vortag zur gleichen Zeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%