Archiv
Euro, Ölpreis und Ifo-Index ziehen den Dax ins Minus

Neben dem schwachen Euro und den anhaltend hohen Ölpreisen hat der unerwartet niedrige Ifo-Index die deutschen Standardwerte am Mittwoch belastet.

Reuters Frankfurt. Der Deutsche Aktienindex (Dax) ging rund 2,49 Prozent im Minus bei 6765,23 Punkten aus dem Handel. Von den 30 Dax-Werten notierten vier im Plus und 26 im Minus.

"Die überraschend schlechten Ifo-Zahlen haben zu einem neuen Schwächeanfall des Euro beigetragen - das hat die Kurse im Dax gedrückt", sagte ein Händler. Nach den positiven Nasdaq-Vorgaben vom Vortag hatte der Dax am Vormittag vorübergehend freundlich tendiert, dann jedoch nachgegeben. "Die Kiste ist verfahren", sagte ein Börsianer. "Es gibt keine klaren Trends - wenn nicht bald etwas an den US-Märkten passiert, haben wir ein Problem.

Markteilnehmern zufolge ist ein Testen der Markt von 6800 Punkten im Dax wahrscheinlich, wenn sich an den US-Märkten kein klarer Aufwärtstrend bildet. Am Abend waren die US-Vorgaben schwächer. Der technologielastige Nasdaq-Index notierte 0,3 Prozent schwächer bei 3852,36 Punkten. Der Dow-Jones-Index lag um 1,5 Prozent im Minus bei 10.620,22 Zählern. Neben den schwachen US-Vorgaben sahen Marktteilnehmer die Hauptursache für die Abwärtstendenz des Dax im anhaltend schwachen Euro und den hohen Ölpreisen. Der Euro fiel am Mittwoch auf ein neues Allzeittief bei 84,4 Cents. "Solange sich diese Wolken nicht verziehen, können wir nicht nach oben durchstarten", sagte ein Börsianer. Der Markt sei nicht "Fisch, nicht Fleisch" sondern völlig richtungslos, hieß es.

Unerwartet schwache deutsche Konjunkturdaten hätten die Stimmung zusätzlich getrübt, hieß es. Der Ifo-Geschäftsklima-Index für die gewerbliche Wirtschaft sank im August auf 99,0. Die Mehrheit der Volkswirte hatte einen Indexstand von 99,3 nach zuletzt 99,1 im Juli erwartet. "

Nutznießer von den besseren Vorgaben der US-Computerbörse Nasdaq vom Vortag waren vorübergehend die Technologiewerte. Doch bis Handelsschluss mussten die meisten angesichts einer erneut schwächeren Nasdaq einen großen Teil ihrer Kursgewinne wieder abgeben. Epcos schloss leicht im Plus um 0,05 Prozent fester. Infineon gingen nach vorübergehenden Kursgewinnen mit minus 1,3 Prozent aus dem Handel. SAP AG gaben ebenfalls auf 0,9 Prozent nach.

Fresenius Medical Care gehörten mit plus 1,9 Prozent zu den deutlichen Kursgewinnern. "Werte wie Fresenius gelten als unabhängig vom Ölpreis, der Inflation und der Zinsentwicklung - als Not-Nagel sind sie dann gesucht, wenn die Anleger nicht recht wissen, was sie kaufen sollen", sagte ein Börsianer.

Eine Talfahrt erlebten dagegen RWE mit minus drei Prozent. Auslöser für den Kursrutsch waren Marktteilnehmern zufolge Gerüchte, RWE könnte für Thames Water plc bieten und sich dabei übernehmen. Der Energiekonzern hatte am Mittwoch eine Stellungnahme zu den Übernahmespekulationen abgelehnt. Thames Water hatte am Morgen in London erklärt, man befinde sich in der Schlussphase von Übernahmeverhandlungen. Dem Unternehmen liege ein Kaufangebot von 1215 Pence je Aktie vor. Die Offerte bewerte das Unternehmen auf 4,1 Milliarden Pfund. Den Namen des Interessenten nannte Thames Water nicht. An der Londoner Börse wurde jedoch spekuliert, hierbei handele es sich um RWE.

Allianz-Aktien fielen 2,1 um Prozent. Das Unternehmen hatte eine Stellungnahme zu einem Zeitungsbericht abgelehnt, wonach es ein Übernahmeangebot für den traditionsreichen, aber angeschlagenen britischen Lebensversicherer Equitable Life[EQL.UL] vorbereitet. Die Londoner Tageszeitung "Independent" berichtete in ihrer Mittwochausgabe ohne Angaben von Quellen, der größte deutsche Versicherer wolle Equitable Life übernehmen und die Finanzen des Unternehmens sanieren. Dazu seien nach dem Dafürhalten von Schroder Salomon Smith Barney, die Equitable Life beraten, drei bis vier Milliarden Pfund nötig.

Die Nebenwerte tendierten ebenfalls schwächer. Der MDax fiel um 0,28 Prozent auf 4859,52 Punkte. Der Nemax-All-Share-Index sank um 2,3 Prozent auf 5038,72 Punkte und der Nemax-50-Index um 2,5 Prozent auf 5431,22 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%