Euro-Renten tendieren am Vormittag etwas schwächer

Archiv
Euro-Renten tendieren am Vormittag etwas schwächer

Die Europäischen Zinsfutures haben sich am Donnerstagvormittag etwas leichter präsentiert und bei dünnem Handel die schwächeren Vorgaben des US-Bondmarktes nachvollzogen. "Vielleicht waren die Gewinne vom Mittwoch doch etwas übertrieben. Wir laufen jetzt einfach den Treasuries hinterher und sehen eine deutliche Zurückhaltung bei den Investoren", sagte ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Gegen 9.40 Uhr lag der März-Bund-Future mit 13 Ticks im Minus bei 107,04 Punkten. Aus technischer Sicht sei der Kontrakt bei 106,80 gut unterstützt, sagten Analysten. Von der EZB-Ratssitzung werde keine Leitzinssenkung erwartet.

"Wir dürfen auch nicht vergessen, dass der Markt die gut 8 Mrd. ? aus der Auktion der neuen zehnjährigen Bundesanleihe vom Mittwoch noch verkraften muss", sagte ein anderer Händler. Jetzt gehe es in erster Linie darum, eine Strategie für das Gesamtjahr festzulegen und sich in den ersten Handelstagen des Jahres nicht auf dem falschen Fuß erwischen zu lassen." Trotz des unerwartet deutlich gestiegenen US-Einkaufsmanagerindexes sei eine baldige konjunkturelle Erholung in den USA keinesfalls sicher. "Wir werden da mit Sicherheit auch wieder negative Überraschungen erleben" , sagte ein Händler. Ähnliches gelte für die Euro-Zone, insbesondere nach der Euro-Bargeldeinführung. "Am Markt wird jetzt genau darauf geachtet, ob es nicht doch zu einem Preisauftrieb im Zuge des Euro-Umtausches kommt."

Die US-Bonds schlossen am Mittwoch leichter. Die Zehnjährigen Notes gaben fasst einen vollen Punkt ab auf 98-25/32 und rentierten bei 5,16 %. Gegen 9.40 Uhr MEZ lag der Bobl-Future mit sieben Ticks im Minus bei 106,32 Punkten und der Schatz-Future notierte zwei Ticks niedriger bei 103,88 Zählern.

Auch am Kassa-Markt gaben die Kurse etwas nach. Die zehnjährige Bundesanleihe notierte neun Ticks leichter bei 100,22 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%