Euro schließt in Europa gut behauptet
Euro bleibt unter wichtiger Marke

Der Euro ist am Dienstag gut behauptet aus dem europäisch geprägten Geschäft gegangen.

vwd FRANKFURT. Gegen 17.01 Uhr MEZ notierte die europäische Gemeinschaftswährung mit 0,8688 Dollar nach 0,8684 Dollar am Mittag und nach 0,8698 Dollar am Morgen. Gegenüber dem Yen stand der US-Dollar bei 132,35 Yen nach 132,27 Yen und nach 132,48 Yen. Zum britischen Pfund handelte der Euro mit 0,6116 Pfund nach 0,6107 Pfund am Mittag und nach 0,6109 Pfund am Morgen. Zum Schweizer Franken notierte der Euro bei 1,4762 nach 1,4764 Franken und nach 1,4770 Franken. Das Fixing für die Feinunze Gold lag am Nachmittag in London bei 297,80 Dollar nach einem Vormittagsfixing von 296,60 Dollar.

Der Euro befindet sich weiter in seiner Handelsspanne zwischen 0,8630 und 0,8760 Dollar, hieß es am Mittag. Die Wirtschaftsdaten aus den USA hätten das Sentiment für den Dollar verbessert und damit den Euro weiter unter der wichtigen Marke von 0,8700 Dollar gehalten. Der Einfluss der Daten sei aber nicht groß genug für Abgaben beim Euro gewesen. "Damit wurde die positive Konjunkturentwicklung in den USA bestätigt", so ein Händler.

Trotz der jüngsten kleinen Kursgewinne habe sich die charttechnische Perspektive der Gemeinschaftswährung kaum verbessert, erklärten technisch orientierte Händler. So gäben der kurzfristige Abwärtstrend mit der Widerstandslinie bei 0,8760 Dollar und ein langfristiger Abwärtstrend bei 0,8910 Dollar weiterhin die Richtung vor. Sollte es dem Euro dennoch gelingen, den Widerstandsbereich bei 0,8700/20 Dollar zu überwinden, könne es kurzfristig zu einem Test des Abwärtstrends bei 0,8760 Dollar kommen. Nach unten befinde sich ein erster nennenswerter Haltepunkt bei 0,8630 Dollar, der Unterstützungslinie des kurzfristigen Aufwärtstrends.

Bei Unterschreiten dieser Marke sowie des Kurstiefs von letzter Woche bei 0,8615 Dollar stehe einem Test des Jahrestiefs bei 0,8565 Dollar nichts im Wege.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%