Archiv
Euro startet in Europa knapp behauptet

Der Euro ist am Dienstag knapp behauptet in den Handel gestartet. Die Gemeinschaftswährung sinkt im europäischen Geschäft gegen 8.50 Uhr auf 0,9762 $ nach 0,9767 $ gut eine Stunde zuvor in Asien und nach 0,9755 $ am Montagabend in New York.

vwd FRANKFURT. Zum Yen notiert der Dollar mit 119,13 JPY nach 119,22 JPY in Asien und 118,57 JPY im späten New Yorker Geschäft am Montag. Zum Pfund Sterling tendiert der Euro mit 0,6392 GBP nach 0,6387 GBP am Montagnachmittag in Europa. Zum Schweizer Franken wird der Euro mit 1,4676 CHF nach 1,4675 CHF gehandelt. Die Feinunze Gold notiert bei 307,35 $ nach einem Nachmittagsfixing am Montag in London von 310,10 $.

Bereits am Montag rutschte die Gemeinschaftswährung wieder unter die Marke von 0,9800 $. Marktbeobachter vermuten, dass dabei die Ankündigung von Bundeskanzler Gerhard Schröder, auf Grund der Flutkatastrophe die zweite Stufe der Steuerreform zu verschieben, eine Rolle gespielt hat. Am Morgen sei es auf dem Devisenmarkt ruhig mit einer leichten Abwärtstendenz, heißt es. Die seit Tagen zu beobachtende Konsolidierung gehe zunächst weiter, allerdings stehe der Euro kurz davor, diese zu verlassen, erklärt ein Marktteilnehmer. Momentan drücke die Hochwasserkatastrophe auf die Stimmung.

Eine erste Unterstützung für den Euro wird bei 0,9740 $ gesehen. Im Tagesverlauf könne die Gemeinschäftswährung noch leicht über 0,9800 $ notieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%