Archiv
Euro überspringt kurzzeitig 0,92 Dollar

Der Aufwärtstrend bei Eurolands Gemeinschaftswährung setzt sich am Donnerstag fort.

rtr NEW YORK. Der Euro hat am Donnerstag im frühen New Yorker Handel nach der Bekanntgabe von stärker als erwarteten US-Konjunkturdaten stabil bei Kursen um 0,9140 Dollar tendiert. Unsicherheit über die US-Konjunktur und über die amerikanische Haltung zum Dollarkurs hatten den Euro zuvor erstmals seit fünf Monaten über 0,92 Dollar gehievt. Gewinnmitnahmen dämmten die Kursgewinne jedoch wieder etwas ein. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA ist entgegen den Erwartungen von Analysten gesunken. Auch die US-Verbraucherpreise sind im Juli unerwartet zurückgegangen.

Zur Eröffnung in New York kostete der Euro 0,9136/41 Dollar und lag damit nahezu unverändert zu seiner letzten Notiz vom Mittwochabend von 0,9137/42 Dollar. Gegen 15.00 Uhr MESZ wurde die Gemeinschaftswährung mit 0,9141/47 Dollar gehandelt, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittag in Frankfurt den Referenzkurs mit 0,9144 Dollar ermittelt hatte. Die US-Valuta kostete 119,75/80 Yen nach 119,37/47 Yen am Vorabend in New York.

Das Arbeitsministerium teilte am Donnerstag in Washington mit, die Preise seien gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 0,3 % zurückgegangen nach einem Plus von 0,2 % im Juni. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem unveränderten Preisniveau gerechnet. Die Zahl der US-Anträge auf Arbeitslosenhilfe hat sich den Angaben zufolge in der Woche zum 11. August 2001 auf 380 000 von revidiert 388 000 in der Vorwoche verringert. Von Reuters befragte Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg auf 393 000 Erstanträge gerechnet.

Mehr zum Thema Euro: Das Euro-Special von Handelsblatt.com

Jeder dritte Deutsche hat Angst vor dem Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%