Archiv
Euro verliert im Fernen Osten weiter an Boden

Der Euro hat am Donnerstag an den Märkten des Fernen Ostens nach dem Durchbrechen der Unterstützung bei 0,9130 $ weiter an Boden verloren.

Reuters TOKIO. Händler in Tokio begründeten die Entwicklung mit den schwachen europäischen Aktienbörsen des Vortages. Zudem sei es der Gemeinschaftswährung nicht gelungen, aus den erneuten Einbußen der US-Aktienmärkte Profit zu schlagen. Der Yen erholte sich etwas nachdem das Tokioter Börsenbarometer Nikkei-Index im Verlauf mehr als ein Prozent zugelegt hatte.

Gegen 06.40 Uhr MEZ kostete der Euro 0,9101/06 nach einer letzten Notiz am Vorabend in New York von 0,9110/14 $. Die US-Währung wurde mit 120,65/75 (121,03/11) Yen gehandelt.

Gold begann am Donnerstag in Hongkong kaum verändert. Im frühen Geschäft wurde die Feinunze mit 263,00/50 $ bewertet. In New York war Gold am Vortag zuletzt mit 262,90/263,40 $ notiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%