Eurocard führt einen Zusatzschutz ein
Starker Anstieg von Kreditkartenmissbrauch im Internet

Betrügereien mit Kreditkarten beim Einkauf im Internet haben im vergangenen Jahr stark zugenommen. Wie EURO Kartensysteme als Herausgeber der Eurocard am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte, stieg das Betrugsvolumen im vergangenen Jahr um rund 32 %.

dpa/afx FRANKFURT. Der dadurch bei Eurocard in Deutschland entstehende Schaden belaufe sich auf rund 12 Mill. DM (6,1 Mill. Euro) pro Jahr. Dies entspreche etwa fünf Prozent des Eurocard-Internetumsatzes. Das Unternehmen will dem Betrug per Internet nun durch einen Zusatzschutz einen Riegel vorschieben.

Ab 1. April müssen die Eurocard-Kunden bei Zahlungen per Internet oder Telefon zusätzlich die dreistellige so genannte Kartenprüfnummer angeben. Diese findet sich auf der Rückseite der Kreditkarte hinter der zwölfstelligen Kreditkartennummer im Unterschriftsfeld.

E-Business mit hohem Wachstumspotenzial

Die Zahl der deutschen Online-Shopper in Deutschland schätzt Eurocard unter Berufung auf Experten auf mittlerweile 7 Millionen. Damit habe sich die Zahl seit Mitte 1999, als 2,6 Millionen Bundesbürger im Internet einkauften, fast verdreifacht.

Jeder dritte Online-Kunde nutze die Kreditkarte als Zahlungsmittel. "Für Eurocard bietet das E-Business enorme Wachstumspotenziale", sagte der Geschäftsführer von EURO Kartensysteme, Manfred Krüger. Schon jetzt kauften seinen Angaben zufolge regelmäßig 1,5 Millionen oder 16 % der Eurocard-Nutzer regelmäßig im Netz ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%