Archiv
Euronext gibt Angebot für LSE ab - Gespräche mit Deutscher Böse laufen weiter

Die Vierländerbörse Euronext hat ein Gegenangebot zur Offerte der Deutschen Börse für die London Stock Exchange (LSE) abgegeben. Das teilte die LSE am Montag in London mit. Die Gespräche seien aber noch in einem "frühen Stadium". Es bedürfe daher "noch keiner Antwort" der LSE.

dpa-afx LONDON. Die Vierländerbörse Euronext hat ein Gegenangebot zur Offerte der Deutschen Börse für die London Stock Exchange (LSE) abgegeben. Das teilte die LSE am Montag in London mit. Die Gespräche seien aber noch in einem "frühen Stadium". Es bedürfe daher "noch keiner Antwort" der LSE. Gleichwohl gehen nach Angaben der Londoner Börse die Übernahmegespräche mit der Deutschen Börse weiter.

Die "Financial Times" hatte am Montag berichtet, Euronext-Chef Jean-Francois Theodore werde sich in der laufenden Woche mit LSE-Chefin Clara Furse treffen. Das Angebot werde voraussichtlich über dem Schlusskurs der LSE-Aktie vom Freitag (5,56 britische Pfund) und damit deutlich über der Offerte der Deutsche Börse von 5,30 Pfund je Aktie liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%