Europa-Absatz schwächer
Harley-Davidson mit starkem Wachstum

Der amerikanische Motorradhersteller Harley- Davdison Inc. hat im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten 2001 seinen Absatz, Gewinn und Umsatz stark ausgebaut, doch gab es in Europa wechselkursbedingt einen leichten Rückgang.

dpa MILWAUKEE. Harley-Davidson (Milwaukee) steigerte den Umsatz im dritten Quartal binnen Jahresfrist um 19,1 % auf 850,8 Mill. $ (1,8 Mrd DM/935 Mill. Euro), teilte die Gesellschaft am Dienstag nach Börsenschluss mit. Der Gewinn übertraf mit 111,7 (Vorjahr: 83) Mill. $ die Wall-Street-Erwartungen.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden 2,5 (2,2) Mrd. $ umgesetzt und 170,9 (150,5) Mill. $ verdient. Der Absatz erreichte 170 926 (150 463) Motorräder. Der US- Verkauf stieg dabei um 14,9 % auf 138 289.

Harley-Davidson tat sich aber in Europa erheblich schwerer. Hier ging der Verkauf in den ersten drei Quartalen um 4,3 % auf 19 478 Stück zurück. Das Unternehmen machte den starken Dollar für den niedrigeren Absatz in Europa verantwortlich.

Konzernchef Jeffrey L. Bleustein gab sich für Europa dennoch optimistisch: "Wir vertrauen darauf, dass unser besser werdender Vertrieb und neue Produktofferten positive Auswirkungen auf unseren langfristigen Erfolg in diesem Markt haben werden", betonte der Harley-Davidson-Chef.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%