Archiv
Europäische Börsen gehen uneinheitlich in die Feiertage

Gewinnmitnahmen bei Telekom - und Technologiewerten sowie schwache US-Einzelhandelsumsätze und Erzeugerpreise haben Händlern zufolge die Kurse an den meisten europäischen Börsen am Donnerstag gedrückt.

rtr LONDON. Der Handel habe sich allerdings mit Blick auf die Osterfeiertage bei geringen Umsätzen abgespielt, hieß es. Der Stoxx-50-Index für die größten Unternehmen aus der EU und der Schweiz fiel bis zum Abend um 0,23 % auf 4148 Zähler, der Euro-Stoxx-50-Index für die Blue Chips aus der Europäischen Währungsunion (EWU) stieg dagegen um 0,24 % auf 4339 Punkte.

In New York tendierten die Aktienmärkte vor Börsenschluss in Frankfurt im Plus. Der Dow-Jones-Index stieg um 0,7 % auf 10 079 Punkte, während der technologielastige Nasdaq-Composite-Index um 2,18 % auf 1940 Zähler zulegte

.



LONDON - Leichter



Die Londoner Börse präsentierte sich leichter mit Abschlägen bei Banken- und Telekomwerten. Der FTSE-Index schloss 0,37 % leichter bei 5766,6 Punkten. Die Titel von Vodafone und Cable & Wireless gaben um 1,4 beziehungsweise um 2,8 % nach. Die Titel von Barclays Bank fielen um 0,5 %. Händler sagten, Investoren wollten lieber vor den Feiertagen vorsichtig sein und verkauften daher schwergewichtige Aktien.



ZÜRICH - Behauptet



Nach einer leichteren Eröffnung hat die Schweizer Börse ins Plus gedreht und eine Spur fester geschlossen. Händler sagten, die vor Ostern auf 14.00 Uhr verkürzte Sitzung sei in ruhigen Bahnen und mit geringen Umsätzen verlaufen. Viele Marktteilnehmer seien gar nicht anwesend oder dann sehr zurückhaltend gewesen. Vereinzelt mute daher die Kursentwicklung etwas zufällig an. Der SMI stieg um 0,15 % auf 7247 Punkte

.



PARIS - Thomson ziehen an



Die französischen Aktienwerte schlossen behauptet, gestützt von Aufschlägen bei Thomson Multimedia. Der CAC 40-Index notierte zum Handelsende 0,21 % im Plus bei 5372,71 Punkten. Die Titel von Thomson kletterten um mehr als zehn Prozent nach der Vorlage von über den Markterwartungen liegenden Geschäftszahlen. Ebenfalls im Plus lagen die Aktien von Einzelhändler.



MAILAND - Versicherer legen zu



In Mailand präsentierte sich die Börse fester. Der Blue-Chip-Index MIB30 schloss 0,51 % höher bei 40 013 Punkten. Die Titel der Versicherer konnten nach Verlusten am Vortag im Schnitt um rund zwei Prozent zulegen. Größter Gewinner waren alledings die Titel von Montedison mit einem Plus von 2,4 %.

MADRID - Freundlich



Die Börse in Madrid präsentierte sich freundlich. Der Ibex 35-Index schloss 0,4 % im Plus bei 9648,8 Zählern. Im Mittelpunkt standen die Titel des Online-Dienstleisters Terra Lycos, die Händlern zufolge im Sog eines schwachen Ausblicks beim US-Internetportal Yahoo um 2,7 % verloren. Indexschwergewicht Banco Bilbao Vizcaya Argentaria gewann dagegen 1,6 %.



AMSTERDAM - Gewinnmitnahmen bei Tech-Aktien



Gewinnmitnahmen bei den jüngst gestiegenen Technologie-Aktien haben nach Händlerangaben die Kurse an der Amsterdamer Börse gedrückt. Händler verkauften ihre Bestände und realisierten Gewinne vor den Osterfeiertagen, sagte ein Marktteilnehmer. Der AEX-Index fiel um 0,2 % auf 575,32 Punkte. Die Titel von Philips, die am Vortag deutlich zugelegt hatten, fielen um 3,7 %

.



WIEN - Leichter mit Verlusten bei Telekom Austria



Nach einem weitgehend lustlosem Handel hat sich die Wiener Börse leichter aus dem Handelsgeschehen dieser Woche verabschiedet. Telekom Austria und VA Tech verzeichneten Gewinnmitnahmen. BETandWIN gingen wegen Gerüchten um gute Ergebnisse im ersten Quartal nach oben. Insgesamt sei es ein schwacher Handelstag mit äußerst geringen Umsätzen gewesen. Der ATX schloss 0,11 % tiefer auf 1191,10 Punkten.

BRÜSSEL - Schwächer mit Abschlägen bei Finanztiteln



Die Börse in Brüssel präsentierte sich belastet von den Finanztiteln schwächer. Der Bel 20-Index schloss 1,61 % niedriger bei 2844,47 Zählern. Die Titel der Finanzgruppe Dexia verloren 2,3 %, der Kurs von Indexschwergewicht Fortis fiel um 1,37 %. Händler sagten, die Enttäuschung über die Europäische Zentralbank vom Vortag, die Leitzinsen unverändert zu lassen, habe sich am Donnerstag fortgesetzt

.

STOCKHOLM - Schwächer bei geringem Volumen



Die Stockholmer Börse präsentierte sich nach Gewinnmitnahmen schwächer. Der Blue-Chip-Index OMX notierte 2,2 % niedriger bei 851 Punkten. Händler sagten, vor allem hätten defensivere Titel der "Old Econmy" auf den Verkauflisten der Anleger gestanden. Die Papiere des Indexschwergewichts Ericsson schlossen 2,4 % niedriger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%