Europäische und internationale Rentenfonds
Rentenfonds: Auf der sicheren Seite

Die Renten sind sicher. Das gilt zumindest für die festverzinslichen Wertpapiere, die sich im vergangenen Jahr als wetterfeste Anlage in stürmischen Zeiten erwiesen haben.

FRANKFURT. "Es war insgesamt ein durchschnittliches Rentenjahr, aber vor allem international anlegende Fonds hatten sehr gute Ergebnisse", bilanziert Rüdiger Brauel, Leiter des Rentenfondsmanagements bei der Anlagegesellschaft Union Investment. Denn die globalen Fonds profitierten von der Schwäche des Euros und konnten über Wechselkursgewinne ihre Wertentwicklung verbessern. Immerhin erreichte die Spitzengruppe - meist wegen des Dollarkursanstiegs - Anlageergebnisse zwischen knapp 14 und gut 18 Prozent (siehe Tabelle). 2001 könnte es umgekehrt laufen, denn die meisten Analysten trauen der europäischen Einheitswährung eine weitere Erholung bis zur Parität zu - ein Dollar kostete dann einen Euro. Das Währungsverlustrisiko wird also beim Dollar gesehen.

>>Tabelle Rentenfonds Welt

Deshalb fährt der Anleger in diesem Jahr wohl besser mit Rentenfonds, die sich auf den alten Kontinent konzentrieren. "Mit 40 bis 45 Prozent liegen unsere Kernpositionen in diesem Jahr in Europa, im vergangenen Jahr waren es durchschnittlich nur rund 22 Prozent", erklärt Asoka Wöhrmann, Manager des DWS Inter-Select-Rent, der gemessen am Jahresplus von 13,57 Prozent unter den Top Ten seiner Anlageklasse zu finden ist. Den zusätzlichen Renditekick bringen für den DWS-Strategen dann "Bonbons in der Peripherie". Gemeint sind damit Engagements in Osteuropa, aber auch Papiere, die in australischen oder neuseeländischen Dollar aufgelegt werden.

In Europa ist es für die Fondsmanager schwieriger, aus der begrenzteren Auswahl deutlich höhere Renditen zu erzielen, als sie etwa eine Direktanlage in zehnjährige Bundesanleihen bringt, die momentan mit rund 4,85 Prozent rentieren. Hauptsächlich über das "Konvergenzthema" - also den erwarteten Beitritt osteuropäischer Länder in den Euro-Währungsraum - kann die Rendite aufgepeppt werden.

>>Tabelle Rentenfonds Europa

"In 2000 fokussierten wir stark auf die Beitrittskandidaten in Osteuropa", erläutert Christian Schiweck sein Konzept für den Deka Europa Bond TF, der mit einem Plus von 7,88 Prozent der Spitzenreiter unter den europäischen Fonds war. Rund 25 Prozent macht diese Beimischung bei ihm aus, darunter Anlagen in Zloty mit zwölf Prozent und in Forint mit acht Prozent.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%