Europäischer Rentenmarkt
Renten zum Wochenschluss mit Kursverlusten

Reuters FRANKFURT. Die richtungweisenden europäischen Zins-Futures haben deutliche Kursverluste, die sie am Nachmittag nach der Veröffentlichung unerwartet kräftiger US-Wachstumszahlen erlitten hatten, im späten Geschäft teilweise wieder ausgeglichen. So ging der Bund-Future nach einem einem Tagestief bei 105,17 Punkten schließlich mit einem Minus von 19 Ticks bei 105,35 Punkten aus dem Markt. Kursdämpfend hatte sich zudem der daraufhin stark gesunkene Euro-Kurs ausgewirkt. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 schloss bei 100,27 % mit einer Rendite von 5,210 %.

Am Nachmittag war die Anleihe von ihrem Vortagesschluss bei 100,45 % auf ein vorläufiges Tief von 100,07 % gefallen. Der Bobl-Future notierte nach minus fünf Ticks mit 102,97 Punkten, der Schatz-Future gab einen Tick auf 101,32 Punkte nach. Der Rentenindex verlor 0,0977 Punkte (0,09 %) auf 109,8736 Punkte. Der Euro notierte gegen 19.05 Uhr MESZ bei 0,9240/44 $.

Wie das US-Handelsministerium am Freitag mitteilte, stieg das BIP im zweiten Quartal um eine Jahresrate von 5,2 % nach einem Zuwachs von 4,8 (revidiert von ursprünglich 5,5) Prozent in den ersten drei Monaten dieses Jahres. Von Reuters befragte Volkswirte hatten dagegen einen schwächeren um 3,8 % prognostiziert. Das unerwartet starke Wirtschaftswachstum in den USA im zweiten Quartal hat Analysten zufolge erneut die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA aufkommen lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%