Europameister Chambers positiv auf THG getestet
Doping-Skandal schwappt nach England rüber

Auch der britische Sprint-Europameister Dwain Chambers ist nach einem Zeitungsbericht positiv auf das neue anabole Steroid Tetrahydrogestrinone (THG) getestet worden.

HB LONDON. Nach einem Bericht in der Tageszeitung "The Guardian" wurde THG in der A-Probe des Weltmeisterschafts-Vierten von Paris über 100 Meter bei einer Trainingskontrolle am 1. August in Saarbrücken nachgewiesen. Der 25- Jährige ist der erste namentlich bekannte Weltklasse-Athlet und der erste Nicht-Amerikaner, der in den von den USA ausgehenden Doping-Skandal verwickelt ist.

Nach dem Zeitungsbericht hat der Internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) nach einem Tipp der Anti-Doping-Agentur der USA (USADA) die damalige Doping-Probe von Chambers und seinen Trainingspartnern vom Labor der Universität von Kalifornien in Los Angeles analysieren lassen. Zu Chambers Trainingspartnern gehört auch Doppel-Weltmeisterin Kelly White (USA), die wegen der Einnahme des Stimulanzmittels Modafinil vor der Aberkennung ihrer beiden WM-Titel von Paris steht.

Die IAAF hatte am Dienstag angekündigt, dass alle 400 Doping-Proben der WM im August nachträglich auf THG untersucht werden. Falls auch die B-Probe von Chambers positiv sein sollte, droht dem 100-m-Europarekordler eine zweijährige Sperre. Außerdem würde Großbritannien die WM-Silbermedaille über 4 x 100 Meter verlieren.

Der Doping-Skandal um die neue Designer-Droge war in den USA aufgeflogen, nachdem sie bei mehreren, bisher nicht namhaft gemachten Spitzensportlern aus der Leichtathletik sowie anderen Profi- Sportarten nachgewiesen worden war. 40 von ihnen, darunter Kelli White, sind zur Anhörung vor ein Bundesgericht in San Francisco geladen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%