Europameisterschaften
Drei deutsche Boxer für Olympia qualifiziert

Bei den Europameisterschaften im kroatischen Pula haben drei deutsche Boxer die Medaillenränge erreicht. Damit haben sie sich für die Olympischen Spiele qualifiziert.

HB PULA/SCHWERIN.Mittelgewichtler Lukas Wilaschek (Leverkusen) und Federgewichtler Vitali Tajbert (Velbert) zogen am Mittwochabend in die Runde der besten Vier ein, nachdem dies tags zuvor bereits Fliegengewichtler Rustam Rahimov (Schriesheim) geschafft hatte. Bantamgewichtler Andreas Propp (Hockenheim) schied hingegen aus. Die deutsche Staffel wiederholte damit das Ergebnis der Europameisterschaften 2002 in Perm, als ebenfalls ein Trio in den Medaillenrängen einkam.

Vize-Europameister Wilaschek war auch damals schon dabei und schickt sich nun an, dieses Resultat zumindestens zu wiederholen. Der 22-jährige Sportsoldat lieferte gegen den Tschechen Tomas Adamek eine taktisch kluge Leistung ab. Nach der ersten Runde führte er bereits mit fünf Punkten Vorsprung, baute diesen dann aus und zehrte in der Folge davon. In der Vorschlussrunde trifft der Leverkusener nunmehr auf den Iren Andy Lee.

Vize-Weltmeister Tajbert stand Wilaschek in nichts nach. Das war auch nötig, um den starken Rumänen Viorel Simion in Schach zu halten. Am Ende behauptete sich Deutschlands nominell bester Boxer, der sich den EM-Titel zum Ziel gesetzt hat, mit 65:41 nach Punkten, ein im Amateur-Boxen in dieser Höhe völlig ungewöhnliches Treffer-Resultat. Im Halbfinale wartet nunmehr der Weißrusse Michail Bernadski auf den 21-jährigen früheren Junioren-Weltmeister.

Der deutsche Meister Andreas Propp konnte seine vermeintlich günstige Auslosung hingegen nicht nutzen und verlor gegen den international bislang nicht in Erscheinung getretenen Polen Andrzej Liszik mit 27:37 nach Punkten.

Fliegengewichtler Rustam Rahimov wird am Donnerstag als erster deutsche Boxer seine Chance auf eine Finalteilnahme suchen. Der 28-jährige Sportsoldat hat allerdings eine ganz schwere Aufgabe. Ihm steht Titelverteidiger Georgi Balakschin (Russland) gegenüber.

Die sieben vor den Medaillenrängen ausgeschiedenen deutschen EM-Starter müssen nun versuchen, über vier Qualifikationsturniere im März und April ihr Olympia-Ticket zu buchen. 44 europäische Quotenplätze sind mit den EM-Medaillengewinnern besetzt, weitere 47 sind noch offen. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney war Deutschland mit acht Boxern vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%