Europaweiten Appellen zum Trotz
Ab Montag Streiks in der Metall- und Elektroindustrie

Die IG Metall hat das angestrebte Votum ihrer Mitglieder für einen Arbeitskampf erhalten. Im Bezirk Baden-Württemberg stimmten knapp über 90 Prozent der Gewerkschafter für einen Streik, im Bezirk Berlin/Brandenburg waren es nach Gewerkschaftsangaben über 85 Prozent.

Reuters HAMBURG. Die IG Metall hält nach diesem Ergebnis ungeachtet europaweiter Appelle aus Politik, Wirtschaft und der Zentralbank an ihren Streikplänen für die kommende Woche fest. Die Hoffnungen von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), dass ein Arbeitskampf vermieden werden kann, dürften damit enttäuscht werden.

Im Bezirk Baden-Württemberg stimmten knapp über 90 Prozent der Gewerkschafter für einen Streik, im Bezirk Berlin/Brandenburg waren es nach Gewerkschaftsangaben über 85 Prozent. Notwendig waren 75 Prozent. Die IG Metall in Baden-Württemberg plant den Arbeitskampf kommenden Montag in 20 Betrieben mit 56 800 Beschäftigte zu beginnen. Davon betroffen sind wahrscheinlich auch die Stuttgarter Autohersteller Mercedes-Benz und Porsche. Die für die Streiks nötige Zustimmung des IG Metall-Bundesvorstands gilt als wahrsacheinlich. Die Arbeitgeber erklärten, das Ergebnis der Urabstimmungen sei nicht überraschend, aber sehr bedauerlich./p>

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%