Archiv
Eurozone: Verbraucherpreise steigen im August weniger stark als erwartet

In der Eurozone sind die Verbraucherpreise im August weniger stark als erwartet gestiegen. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (Hvpi) sei im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 2,3 % geklettert, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg in einer Vorausschätzung mit. Von AFX befragte Volkswirte hatten zuvor einen Anstieg von 2,4 % erwartet. Im Juli hatte die Jahresinflationsrate noch bei 2,3 % gelegen.

dpa-afx LUXEMBURG. In der Eurozone sind die Verbraucherpreise im August weniger stark als erwartet gestiegen. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (Hvpi) sei im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 2,3 % geklettert, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg in einer Vorausschätzung mit. Von AFX befragte Volkswirte hatten zuvor einen Anstieg von 2,4 % erwartet. Im Juli hatte die Jahresinflationsrate noch bei 2,3 % gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%