Eventuell wird ein Flugzeug der Regierung gechartert
Flugzeug des russischen WM-Teams zu laut

Die russische Fußball-Nationalmannschaft steht zwei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan vor einem ernsten Reiseproblem.

dpa MOSKAU. Das Flugzeug der "Sbornaja", eine Iljuschin-62 sowjetischer Bauart, darf wegen zu lauter Triebwerke nicht auf japanischen Flughäfen landen, meldete die Agentur Itar-Tass am Mittwoch.

"Mit einem anderen Flugzeug müssten wir zwischenlanden, was der Verband unbedingt vermeiden will", sagte Nationaltrainer Oleg Romanzew in Moskau. In Russland sind nur die lauten Passagiermaschinen vom Typ Iljuschin in der Lage, von Moskau aus nonstop nach Japan zu fliegen. Möglicherweise werde man auf ein Flugzeug der russischen Regierung ausweichen, hieß es. Russland spielt in der Gruppe H gegen Belgien, Tunesien und Gastgeber Japan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%