Evotec führt Gewinner an
Neuer Markt wartet auf Impulse

Die Aktienindizes am Neuen Markt haben bis Dienstagsmittag weiter zugelegt. Händler bezeichneten die Bewegungen auf dem Aktienmarkt als "impulslos".

dpa-afx FRANKFURT. "Nachdem die wenigen Aufträge am Morgen abgearbeitet sind, heißt es: Auf den Nachmittag warten und hoffen, dass die Nasdaq Impulse auslöst", sagte ein Händler. Der Leitindex Nemax 50 stieg bis 12.00 Uhr um 0,73 Prozent auf 1 221,47 Punkte. Der Nemax All Share legte zeitgleich um 0,46 Prozent auf 1 164,92 Stellen zu.

"Wir schlafen derzeit ein wenig und sind orientierungslos", beschrieb ein weiterer Börsianer den bisherigen Handelsverlauf. Die Unternehmensnachrichten böten derzeit wenig Impulse und vor dem nahen Jahresende halten sich die Aktionäre zurück. "Die Musik wird im Nemax 50 derzeit von den Future-Akrobaten gespielt", sagte eine Händlerin. Es seien einige Spieler im Markt, die auf zukünftig sinkende Kurse spekulierten.

Der Eintritt in den französichen Gesundheitsmarkt verhalf den Papieren von D.Logistics zwischenzeitlich zu einem Kursplus von 0,90 Euro. "Die Aktie war nach der Meldung bis 10,90 Euro hochgelaufen. Danach beruhigte sich der Aktienkurs wieder", begründete ein Händler die Kursentwicklung. Bis Mittag stiegen die Papiere um 1,01 Prozent auf 10,00 Euro.

Mit einem Kursplus von 7,14 Prozent führten die Papiere des Biotechnologieunternehmens Evotec OAI die Spitze der Gewinner im Nemax 50 an. Die Aktie legte um 7,14 Prozent auf 12,75 Euro zu und stieg damit den dritten Tag in Folge. Am Vortag hatte Evotec einen Auftrag des amerikanischen Pharmaunternehmens Merck & Co . gemeldet.

Bei hohen Umsätzen legten die Aktien der Pixelnet AG um 0,21 Prozent auf 4,80 Euro zu, nachdem das Unternehmen den Abschluß einer schon bekannten Zusammenarbeit mit Kodak gemeldet hatte. "Am Vormittag gab es einen größeren Kaufauftrag. Nach Bekanntgabe der Meldung gegen 9.30 Uhr seien die Papiere aber wieder unter Druck geraten", so eine Börsianerin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%