Ex-Enron-Chef verlässt Führungsgremium

Archiv
Ex-Enron-Chef verlässt Führungsgremium

Der ehemalige Chef des zusammengebrochenen US-Energiehändlers Enron, Kenneth Lay (53), hat am Montag das Führungsgremium des Unternehmens mit sofortiger Wirkung verlassen.

Reuters HOUSTON. "Ich möchte, dass Enron überlebt und erfolgreich aus der Reorganisation hervorgeht", erklärte Lay, der Vorsitzendes im Board und Chief Executive Officer (CEO) war, in einer in Houston veröffentlichten Mitteilung. Angesichts verschiedener Befragungen und Untersuchungen, die auch seine Person beträfen, glaube er, dass sein Verbleib diesen unternehmerischen Zielen entgegenstünde. Der Rücktritt sei sofort wirksam.

Lay hatte den Chefsessel am 23. Januar auf Druck des Boards und von Gläubigern räumen müssen. Enron hat nach Artikel elf Gläubigerschutz beantragt.

Lay hätte am Montag vor dem Handelsausschuss des Senats aussagen sollen. Auf Rat seines Anwalts blieb er dem aber fern. Das US-Justizministerium erklärte am Montag in Washington, man sehe derzeit keinen Anlass einen besonderen Untersuchungsausschuss zu bilden.

Enron war im vergangenen Jahr vom milliardenschweren Börsenliebling zum Pleiteunternehmen geworden, nachdem Bilanzunregelmäßigkeiten zu einem extremen Vertrauensverlust bei Investoren und Geschäftspartnern geführt hatten. Derzeit untersuchen mindestens zehn US-Behörden den Enron-Zusammenbruch, der zur größten Firmenpleite in der US-Geschichte geführt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%