Archiv
Ex-Infomatec-Manager planen Berufung

Das gestrige Urteil zur Zahlung von 100 000 Mark wegen falscher Ad-Hoc-Mitteilung wollen sie nicht hinnehmen.

dpa-afx AUGSBURG. Die beiden Ex-Manager der Software-Firma Infomatec aus Gersthofen wollen ihre Verurteilung zur Zahlung von Schadenersatz an einen Aktionär nicht hinnehmen. Es sei beabsichtigt, Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Augsburg einzulegen, sagte ein Anwalt des Unternehmens am Dienstag. Das Gericht hatte am Vortag erstmals einem Anleger gegen ein am Neuen Markt notiertes Unternehmen Schadenersatz zugebilligt. Der Mann hatte rund 100 000 DM verlangt und dies mit falschen Pflichtmitteilungen begründet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%