Archiv
Exodus Communications: Rundum verhagelte Zahlen

Exodus Communications sorgt mit seinen Quartalszahlen für Enttäuschungen: der Verlust des Unternehmens hat sich mit 583 Millionen Dollar verzehnfacht. Exodus Communications betreut Server, auf denen Unternehmensdaten für das Internet gespeichert werden.

Mit der schwachen Wirtschaftslage mussten zahlreiche Firmen ihr Geschäft einschränken oder sie gingen ganz Pleite. Damit verlor Exodus Communications einen Großteil seines Kundenstamms beziehungsweise seiner Aufträge. Der Umsatz ist im zweiten Quartal allerdings um 79 Prozent auf 319 Millionen Dollar gestiegen. Damit wurden die Erwartungen der Analysten verfehlt. Im laufenden dritten Quartal werde der Verlust höher ausfallen, als bisher angenommen, sagte das Management.
Das Unternehmen wird nun 500 Angestellte, dies entspricht 14 Prozent der Gesamtbelegschaft, entlassen.
Prudential Securities rät den Anlegern , die Aktie zu "verkaufen". Merrill Lynch stuft das Papier im kurzfristigen Bereich mit "neutral" ein. Credit Suisse First Boston bewertet es nur mit "Halten".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%