Expansion der Industrieproduktion
Einkaufsmanagerindex besser als erwartet

Der von NTC Research für Reuters ermittelte Einkaufsmanagerindex für Deutschland ist im April überraschend kräftig auf 49,1 Punkte gestiegen, nachdem er im März bei 48,4 Zählern gelegen hatte.

vwd FRANKFURT/LONDON. Analysten hatten im Vorfeld der Daten durchschnittlich nur mit einem Punktestand von 48,6 gerechnet. Für den Einkaufsmanagerindex des Euroraums im April wurde am Donnerstag eine Zunahme auf 50,7 Punkte gemeldet, nachdem er im Vormonat bei 50,0 Zählern gelegen hatte. Hier haben Ökonomen im Vorfeld einen etwas deutlicheren Anstieg auf einen Indexstand von 50,8 erwartet.

Damit ist der Einkaufsmanagerindex für Euroland das sechste Mal in Folge gestiegen und liegt erstmals seit März vergangenen Jahres über der als kritisch bewerteten Marke von 50 Punkten. Indexstände über 50 Zählern signalisieren Beobachtern zufolge eine Zunahme der Industrieproduktion in den kommenden Monaten. Verbessert hat sich dabei sowohl die Komponente für den Auftragseingang (52,6 nach 51,8 Punkten) als auch der Subindex für die Produktion (52,9 nach 52,2 Zählern). Dies deutet Ökonomen zufolge auf eine Expansion der Industrieproduktion im zweiten Vierteljahr hin.

Selbst bei der Beschäftigungskomponente war ein Anstieg auf 47,6 Zähler nach 47,0 Punkten im Vormonat zu verzeichnen, der von einigen Ökonomen allerdings als Indiz für einen weiteren Abbau von Mitarbeitern im Verarbeitenden Gewerbe gewertet wird. Allerdings zeige die fortgesetzte Aufwärtsbewegung des Index insgesamt, dass die Wirtschaft im gemeinsamen Währungsgebiet im ersten Halbjahr wieder auf Expansionskurs eingeschwenkt ist. Rückschlüsse auf das Tempo der Erholung ließen sich daraus aber nur schwer ziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%