Expansion nach USA
Kopiererhersteller Ricoh will US-Firma übernehmen

Der führende japanische Kopiererhersteller will mit der Übernahme des US-Büroausrüsters Lanier Worldwide die Spitzenposition im nordamerikanischen Kopierermarkt erlangen. Das Unternehmen kündigte am Donnerstag ein freundliches Übernahmeangebot für Lanier in Höhe von 260 Mill. $ an.

dpa TOKIO. Der führende japanische Kopiererhersteller Ricoh will mit der Übernahme des US-Büroausrüsters Lanier Worldwide die Spitzenposition im nordamerikanischen Kopierermarkt erlangen. Das Unternehmen kündigte am Donnerstag ein freundliches Übernahmeangebot für Lanier in Höhe von 260 Mill. $ an. Das Bietverfahren werde spätestens am 13. Dezember beginnen. Die geplante Übernahme sei bereits vom Vorstand der in Atlanta ansässigen US-Firma genehmigt.

Danach will Ricoh 85 Mill. der 87,9 Mill. umlaufenden Aktien zum Preis von je drei $ erwerben. Der japanische Konzern liegt auf dem nordamerikanischen Markt laut Medienberichten hinter dem japanischen Konkurrenten Canon und dem US-Konzern Xerox. In Japan und Europa gilt Ricoh hingegen als führender Anbieter. Lanier hat in den USA mehr als 100 Verkaufsstützpunkte. Die US-Firma verdiente den Angaben nach im Geschäftsjahr zum Juni netto 1,2 Mill. $ und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 1,3 Mrd. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%