Archiv
Expedia: Gewinnzone rückt näher

Der Internet Reiseservice von Microsoft hat die durchschnittlichen Analystenschätzungen im zweiten Quartal übertroffen. Expedia hat nach Abzug von Amortisationskosten einen Verlust in Höhe von 2,62 Millionen Dollar oder sechs Cents pro Aktie gemeldet.

Analysten hatten durchschnittlich einen Verlust in Höhe von 15 Cents pro Aktie erwartet. Der Umsatz wurde um rund 80 Prozent auf knapp 80 Millionen Dollar gesteigert. Für das laufende Jahr wird erwartet, dass Amerikaner Reisen im Wert von 20 Milliarden Dollar über das Internet buchen. Expedia wird die Gewinnzone voraussichtlich im Juni des nächsten Jahres erreichen.



Investitionen in Marketing und die internationale Expansion werden bis dahin das Geschäftsergebnis belasten. Prudential Securities stuft die Aktie weiterhin mit aggressiv kaufen ein. Das Kursziel steht bei 24 Dollar pro Aktie. Morgan Stanley Dean Witter hebt die Gewinnerwartungen für 2001 und 2002 und bestätigt die Einstufung auf "outperform".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%