Archiv
Expedia: Kunden gewöhnen sich an Online-Buchungen

Das Online-Reisebüro konnte durchweg gute Quartalszahlen vorlegen. Der Umsatz hat sich im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal auf 44 Millionen Dollar gesteigert und damit mehr als verdoppelt. Dabei blieb ein Gewinn von 15 Millionen Dollar oder 25 Cents pro Aktie übrig. Analysten gingen durchschnittlich von einem Ertrag von 20 Cents pro Aktie aus.

Im Vorjahreszeitraum schrieb Expedia noch rote Zahlen mit einem Fehlbetrag von 13 Millionen Dollar in der Kasse. Das gute Ergebnis kam vor allem durch den Verkauf von Komplettangeboten zustande. Vorstandschef Richard Barton sagte, dass Verbraucher zunehmend sicherer im Umgang mit der Buchung von Reisen über das Internet werden. Expedia ist ein Tochterunternehmen von Microsoft. Die Aktie hat seit Jahresanfang über 400 Prozent an Wert zugelegt. Expedia wird von Goldman Sachs als "Market Outperformer" empfohlen. Die Gewinnschätzungen für 2001 heben die Analysten an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%