Archiv
Expedia: Optimistischer Ausblick

Der Markt für Online-Buchungen wird in den nächsten Jahren größer werden.

Schon jetzt werden in den USA über fünf Prozent aller Reisen über das Internet vermittelt. Größtes Online-Reisebüro ist Travelocity mit einem Marktanteil von 20 Prozent, gefolgt von Expedia mit einem Anteil von 15 Prozent. Der Webanbieter Expedia bekommt gute Noten von der Investmentbank Goldman Sachs. Es sei dem Unternehmen bisher immer gelungen, die Schätzungen für die Quartalszahlen zu übertreffen. Ständige Verbesserungen und Investitionen in Technologie würden dazu beitragen, dass die Nutzer den Service zu schätzen wüssten. Die "bullische Prognose" für Expedia ist nur wenig eingetrübt. Die Analysten geben jedoch zu bedenken, dass das wirtschaftlich flaue Umfeld den Geschäftsverlauf und damit auch die Aktie belasten könnten. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Fluggesellschaften die Zahlung von Gebühren für den Verkauf von Tickets einstellen werden. Das wäre eine ernste Bedrohung für die Umsätze und das gesamte Geschäftsmodell der Internet-Reisebüros. Expedia gehört zu Microsoft. Die Aktie wird bei Goldman Sachs als "Market Outperformer" und bei Prudential Securities als "strong buy" eingestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%