Archiv
Experten: E-Commerce wird zum kritischen Erfolgsfaktor im Energiebereich

vwd DÜSSELDORF. Für den Energiesektor im deutschsprachigen Raum wird der elektronische Handel (E-Commerce) nach einer Progose der Unternehmensberatung Andersen Consulting in wenigen Jahren zum kritischen Erfolgsfaktor. Der Strom- und Gasvertrieb mit Endkunden über das Internet werde im Jahr 2005 in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Marktanteil von knapp 30 % erreichen. Dies entspreche einem Umsatz von 26 Mrd. DM, sagte Rolf Schulz, Managing Partner bei Andersen Consulting, am Donnerstag in Düsseldorf. Energieversorger ohne Online-Vertrieb müssten damit rechnen, relevante Marktanteile zu verlieren.

Bereits im Jahr 2003 würden 13 % des Endkunden-Bedarfs an Strom und Gas über das Internet gehandelt werden, was einem Marktvolumen von etwa elf Mrd. DM entspreche. "Auf Grund der Zunahme von Online-Transaktionen im Energiegeschäft wird es in den nächsten Jahren zu bedeutenden Marktanteilsverschiebungen zwischen den heutigen Akteuren und neuen Marktteilnehmern kommen", prognostizierte Mary Tolan, Global Managing Partner von Andersen Consulting. Der zunehmende Wettbewerb werde zudem die Gewinnmargen der Versorger weiter drücken, sagte Schulz voraus.

Der Ausweg liege daher nicht allein im Online-Vertrieb von Strom oder Gas. Die Versorger müssten vielmehr ihren Markennamen nutzen, um sich über das Internet völlig neue Geschäftsfelder zu erschließen, etwa im Bereich der Telekommunikation. Für besonders interessant hält Schulz zudem den Betrieb virtueller Marktplätze, die nach Einschätzung von Andersen Consulting in fünf Jahren mit 77 % Marktanteil den wichtigsten internetbasierten Vertriebskanal darstellen sollen. Hier bestünden Chancen nicht nur für die großen überregionalen Versorgungsunternehmen, sondern auch für die Stadtwerke, die ihren direkten Draht zum Kunden nur richtig nutzen müssten.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%