Archiv
Experten: Informationswirtschaft erholt sich - Mobilkommunikation und Internet

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Im Einklang mit dem weltweiten Branchenmarkt ist diedeutsche Informationswirtschaft nach Einschätzung von Marktforschern auf dem Wegder Erholung. "Während die Anbieter in den vergangenen Jahren noch mit derkonjunkturellen Schwäche nicht nur auf dem deutschen, sondern insbesondere auchauf dem weltweiten Markt zu kämpfen hatten, rechnet die Branche für das laufendeJahr mit einer Trendwende", meldeten die Experten des Marktforschungs- undBeratungsunternehmens TNS Infratest am Montag in München.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Im Einklang mit dem weltweiten Branchenmarkt ist diedeutsche Informationswirtschaft nach Einschätzung von Marktforschern auf dem Wegder Erholung. "Während die Anbieter in den vergangenen Jahren noch mit derkonjunkturellen Schwäche nicht nur auf dem deutschen, sondern insbesondere auchauf dem weltweiten Markt zu kämpfen hatten, rechnet die Branche für das laufendeJahr mit einer Trendwende", meldeten die Experten des Marktforschungs- undBeratungsunternehmens TNS Infratest am Montag in München.

Der Weltmarkt für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) seinach drei Jahren mit einer stagnierenden oder in einzelnen Regionenschrumpfenden Umsatzentwicklung wieder auf dem Wege der Erholung. Im laufendenJahr sollen die Erlöse weltweit um 4,3 Prozent auf 2,16 Billionen Euro klettern(2003: +1,4%; 2002: 0,7%).

DEUTSCHLAND GRÖSSTER WESTEUROPÄISCHER MARKT

Die USA haben nach den Angaben den größten IKT-Einzelmarkt, der 32,4 Prozentzu den Gesamtumsätzen beisteuert. Japan folgt mit einem Anteil von 12,3 Prozent.

Deutschland trägt laut TNS gegenwärtig etwa 6 Prozent (129,3 Mrd Euro) zuden Erlösen bei und bleibt damit vor Großbritannien und Frankreich der größteEinzelmarkt Westeuropas. Mehr als die Hälfte der Industrieproduktion und über 80Prozent der Exporte Deutschlands hingen vom Einsatz moderner IKT-Systeme ab.

MOBILKOMMUNIKATION UND INTERNET LIEFERN IMPULSE

Weltweit kamen die bedeutendsten Wachstumsimpulse wie im Vorjahr aus demBereich der Mobilkommunikation sowie vor allem von breitbandigenInternet-Technologien, insbesondere DSL, wie die Experten schrieben. Für denBereich E-Commerce zeigen sie sich optimistisch: "Dem elektronischen Handelwerden nach wie vor unverändert hohe Wachstumsraten bescheinigt." Bis 2005 seiein Wachstum des weltweiten E-Commerce-Umsatzes um 50 Prozent gegenüber demlaufenden Jahr auf dann mehr als 3,5 Billionen Euro realistisch.

TNS Infratest ist Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) undgehört damit nach eigenen Angaben zu einer der weltweit führendenMarktforschungs- und Beratungsgesellschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%