Experten warnen vor neuem Internet-Virus
Wurm statt "nackter Frau"

Experten haben vor einem neuen Computervirus namens "Naked Wife" gewarnt. Der zerstörerische Wurm verbreitet sich automatisch über das E-Mail-Programm Microsoft Outlook, wie Antivirus-Spezialist Network Associates (NAI) am Dienstag in München mitteilte.

ap WASHINGTON. Ein neuer E-Mail-Virus mit dem Namen "Naked Wife" (Nackte Frau) hat die Computersysteme zahlreicher Unternehmen in Europa, Kanada und den USA überfallen. Bei der Schädlingssoftware handelt es sich erneut um einen so genannten Internet-Wurm, der sich bei einem Doppelklick auf den Dateianhang an alle Einträge im Adressbuch des E-Mail-Programm versendet. Außerdem wird das Betriebssystem Windows zerschossen.

"Naked Wife" verbreitet sich über eine E-Mail mit der gleichen Betreffzeile. Der Anhang trägt den Namen "NakedWife.exe". "Er zerstört wesentliche Teile des Windows-Betriebssystems", warnte am Montagabend Steve Trilling vom Antivirenzentrum der Softwarefirma Symantec.

Das Programm löscht alle bmp-, com-, dll-, exe- und ini-Dateien in den Systemverzeichnissen /windows und /windows/system. Trilling vermutet, dass der Virus aus Brasilien stammen könnte. So enthält der Code des in der Microsoft-Programmiersprache Visual Basic entwickelten Programms eine Zeile, in der die brasilianische Versicherungsfirma AGF Brasil erwähnt wird.

Bei den Herstellern von Antivirensoftware wie Symantec, Network Associates (McAfee) und Trend Micro gingen jeweils zehn bis 30 Meldungen von Unternehmen ein, die von "Naked Wife" heimgesucht wurden. Susan Orbach von Trend Micro bemängelte das vielerorts fehlende Sicherheitsbewusstsein von E-Mail-Nutzern. "Sehr wenige Leute haben einen berechtigten Grund, um ausführbare Dateien in ihrer E-Mail zu erhalten", sagte die Spezialistin. "Haben die Leute denn nichts gelernt?!"

Im Mai vergangenen Jahres verbreitete sich der Internet-Wurm ILOVEYOU als Visual-Basic-Skript mit der Datei-Endung vbs von den Philippinen aus in Windeseile um die ganze Welt und verursachte Schäden von schätzungsweise zehn Mrd. Dollar. Erst im vergangenen Monat fand ein vbs-Schädling große Verbreitung, der sich als Bild der Tennisspielerin Anna Kournikova ausgab.

Weitere Informationen unter:
http://www.sarc.com
http://www.trendmicro.com
http://vil.nai.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%