Expertengruppe ist optimistisch
Concorde soll wieder fliegen

Eine Expertengruppe empfielt die technischen Tests zur Verbesserung des Überschallflugzeugs fortzusetzen. Allerdings äußerten sich die britisch-französischen Experten auch optimistisch über die Erteilung einer neuen Fluglizenz.

afp PARIS. Nach einer Serie von Bodentests mit dem Überschallflugzeug Concorde hat sich eine britisch-französische Expertengruppe am Freitag "optimistisch" über die Erteilung neuer Fluggenehmigungen geäußert. "Die bislang ausgeführten Arbeiten erlauben es, für die erneute Ausstellung von Flugscheinen optimistisch zu sein", erklärte die Direktion für Zivilluftfaht (DGAC) in Paris. Die Fluggenehmigungen für die sieben britischen und die fünf französischen Maschinen waren kassiert worden, nachdem am 25. Juli 2000 bei einem Concorde-Absturz nahe Paris 113 Menschen ums Leben gekommen waren.

Die Expertengruppe, die abwechselnd in London und Paris tagt, empfahl nach ihrer Sitzung am Freitag, die Tests zur technischen Verbesserung der Überschallflugzeuge sollten fortgesetzt werden, damit die Flugtauglichkeit "so schnell wie möglich" wieder bescheinigt werden könne. Für die Hochgeschwindigkeits-Rolltests war eine französische Concorde für etwa zwei Wochen auf die Luftwaffenbasis Istres bei Marseille verlegt worden. Im Vordergrund standen Untersuchungen an den Fahrwerken und an Kerosin-Tanks in den Tragflächen, die bei der Pariser Katastrophe Leck geschlagen waren.

Die Treibstofftanks sollen vor einer Wiederaufnahme der Linienflüge mit einer Gummischicht ausgekleidet werden, die mit hochfesten Kevlar-Fasern verstärkt wird. Darüber hinaus wird das Fahrgestell umgerüstet, das sich ebenfalls als Schwachstelle erwiesen hatte. Mit einer britischen Concorde-Maschine sollen nun Flugtests ausgeführt werden. Die Fluggesellschaft British Airways plant bereits für das Frühjahr die Wiederaufnahme der Concorde-Linienflüge über den Atlantik und rüstet derzeit ihre Maschinen für 51 Millionen Mark um. Air France nannte hingegen noch kein Datum. Der französische Verkehrsminister Jean-Claude Gayssot erwartet die Wiederaufnahme der Linienflüge in diesem Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%