"Extra Power" nicht "Experience"
Athlon-Chips tragen zukünftig Kürzel XP im Namen

Der Chiphersteller AMD hat sich auf eine neue Namensgebung für seine kommenden Prozessoren festgelegt. Wie der Informationsdienst CNet berichtet, sollen die nächsten Athlon-Chips im Namen das Kürzel XP tragen.

ddp AUSTIN. Der erste Prozessor mit der neuen Bezeichnung wird der mit 1,5 Gigahertz (GHz) getaktete Athlon sein, der im Oktober auf den Markt kommt. Damit hat AMD sich für das gleiche Kürzel entschieden, das auch Microsoft für sein neues Betriebssystem Windows verwendet. Während der Software-Produzent XP allerdings mit Experience (Erfahrung) übersetzt, steht XP bei AMD für Extra Power.

AMD macht mit der Namensgebung sein mehrfach angekündigtes Vorhaben wahr, nicht mehr länger die Taktrate seiner Prozessoren in den Vordergrund zu stellen. Nachdem Konkurrent Intel in dieser Disziplin zurzeit nicht zu schlagen scheint, weist AMD darauf hin, dass aufgrund der unterschiedlichen Prozessorarchitektur ein Vergleich der Taktraten kein aussagekräftiges Ergebnis liefert. Ein mit 1,4 GHz getakteter Athlon-Chip sei in vielen Punkten leistungsfähiger als ein 1,8-GHz-Pentium-4-Prozessor.

Diese Behauptung untermauert AMD, indem es seine Athlon-Chips künftig zusätzlich zu dem XP-Kürzel mit einer Ziffernfolge versieht. Die Zahl - beim 1,5 GHz-Athlon wird sie voraussichtlich 1900+ lauten - gibt an, wie hoch ein Intel-Prozessor getaktet sein müsste, um die gleiche Leistung zu erbringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%