Extrem schwerer Radkurs
Triathlon: Dittmer und Franzmann auf Tauchstation

Die deutschen Triathletinnen sind vor ihrem Olympia-Rennen am Mittwoch auf Tauchstation gegangen. Während Joelle Franzmann auf das Inspizieren der Strecke verzichtete und im 45 Kilometer entfernten Olympischen Dorf übernachtete, verkroch sich Anja Dittmer nach dem Training auf dem schweren Radkurs in ihrem abgeschiedenen Domizil im Athener Nobel-Vorort Vouliagmeni.

HB ATHEN. Anders als Joelle Franzmann hatte die Neubrandenburgerin nicht am Test-Weltcup im vergangenen Jahr teilgenommen und war am Montag restlos bedient, als sie ihren männlichen Team-Kollegen auf dem durchschnittlich 18 % steilen Anstieg hinterher gehechelt war. "Wenn sie jammert, ist sie gut drauf", sagte Bundestrainer Ralf Ebli, der das Appartement am Meer mit Maik Petzold und Anja Dittmer teilt und seine Sensibelchen beim Frühstück im Garten mit selbst geschnippeltem Obstsalat versorgt.

Vor einem Jahr hatte Anja Dittmer mit drei Weltcup-Siegen nacheinander Olympia-Hoffnungen genährt. Als Weltranglisten-Achte ist sie die beste Europäerin, und mit dem Sieg Anfang August in Ungarn bestätigte sie ihre blendende Verfassung. Ganz gegen ihr Naturell hatte sich die 28-Jährige mit ihrem Medaillen-Tipp danach weit aus dem Fenster gelehnt: "Taormina, Harrop, Dittmer, wobei mir die Reihenfolge dann egal wäre." In dem Rennen über 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km Laufen gelten Weltmeisterin Sheila Taormina (USA), Loretta Harrop (Australien) und die Weltranglisten-Erste Barb Lindquist (USA) als Gold-Anwärterinnen.

Größtes Handicap für die exzellente Läuferin ist der mörderische Anstieg, der auf der 40 Kilometer langen Radstrecke in der brütenden Mittagshitze gleich fünf Mal zu absolvieren ist. "Sie muss nur ihr Herz in die Hand nehmen. Wenn der Rückstand vor dem Laufen nicht zu groß wird, ist alles möglich", meinte Ebli.

Seite 1:

Triathlon: Dittmer und Franzmann auf Tauchstation

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%